Ausgeklügeltes System

Ikea baut jetzt Häuser - und jeder soll sie sich leisten können

+
Das Möbelhaus Ikea hat einen neuen Markt für sich entdeckt: Das Häuserbauen.

Das schwedische Möbelhaus Ikea avanciert nun zum Häusle-Bauer. Dabei soll jeder die Möglichkeit bekommen, sich eine Wohnung zu einem individuell angepassten Preis zu finanzieren.

Ikea ist bereits als Hersteller preiswerter Möbel bekannt - nun will das Möbelhaus wohl in Richtung preiswerte Wohnungen expandieren. Dabei werden Preise und Immobilien individuell so angepasst, dass jeder sich sein eigenes Zuhause leisten kann.

Ikea baut Häuser, die sich jeder leisten kann: Wie genau funktioniert das System?

Die Immobilienpreise machen nicht nur in Deutschland vielen den Traum vom Eigenheim zunichte. Auch in Großbritannien lechzen die Menschen nach erschwinglichem Eigentum. Genau für dieses Problem will Ikea nun die Lösung liefern. Gemeinsam mit der schwedischen Baufirma Skanska hat das Möbelhaus das Unternehmen BoKlok auf die Beine gestellt, wie das britische Portal CNN berichtet. Dieses wartet mit einem besonderen Preissystem auf - es nennt sich "Left to Live".

Dabei werden die Raten, die für den Kauf bzw. Bau einer Wohnung anfallen, über das Haushaltseinkommen berechnet. BoKlok kalkuliert also den Preis, den eine Wohnung kosten darf, damit die jeweilige Person es sich leisten kann - nicht etwa, was die Wohnung kosten muss. Dabei ermittelt das Unternehmen das Durchschnittseinkommen der Bewohner und was davon nach Abzug der Steuern und Haushaltskosten übrig bleibt. Mit circa einem Drittel des Nettoeinkommens sollen Wohnungen innerhalb von 25 Jahren abbezahlt werden.

Auf diese Weise werden zwar keine Luxuseigenheime gebaut, doch zumindest ein erschwingliches Zuhause für jedermann. Zudem setzt BoKlok für den Bau der Häuser auf Holz und stellt verschiedene Module in der Fabrik her, sodass das Eigenheim vor Ort innerhalb eines Tages ganz einfach montiert werden kann.

Achtung: Dieses Ikea-Produkt fängt leicht Feuer.

Ikea-Häuser: Erste Immobilien in Großbritannien geplant

In Schweden hat BoKlok bereits 11.000 Wohnungen und Reihenhäuser auf diese Weise gebaut. Nun soll in Großbritannien ein Projekt in Worthing, West Sussex, starten, wie CNN berichtet. 160 Häuser sollen auf einem von der Gemeinde gepachteten Grundstück entstehen - ein Drittel davon von BoKlok vermarktet. Bis 2021 sollen dort die ersten Wohnungen fertig sein.

Damit das System funktioniert, müssen die Kommunen etwas dazutun und Baugrundstücke unter dem Marktpreis bereitstellen. Auf Nachfrage des CNN hat BoKlok das Projekt zwar noch nicht offiziell bestätigt, jedoch würde das Unternehmen derzeit einen Blick auf Grundstücke im südlichen und westlichen Teil Großbritanniens werfen.

Ebenfalls spannend: Leben wie die "Simpsons" & Co.: Ikea baut ikonische Filmsets nach.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Mehr zum Thema

Kommentare