Faltenschutz

Mit diesem Trick müssen Sie sich nie wieder über einen Knick in der Wäsche ärgern

+
Durch die Stäbe am Wäscheständer entstehen oft ein hässlicher Knick in der Kleidung - so vermeiden Sie ihn.

Es hört sich kurios an: Warum sollte jemand Poolnudeln brauchen, um die Wäsche zu trocknen? Doch das Schwimmgerät eignet sich hervorragend für einen Trick.

Und dieser wird Ihnen das Leben erheblich erleichtern. Denn wenn es eines gibt, was beim Wäsche trocknen nervt, dann sind es die Knitterfalten, die der Wäscheständer darauf hinterlässt.

Poolnudel-Trick: So bleibt die Wäsche faltenfrei

Nur lässt es sich oft nicht anders lösen: Das Shirt oder die Bluse werden über die dünnen Stäbe des Ständers geworfen und müssen dann im trockenen Zustand gebügelt werden, um die Falte wieder herauszubekommen. So mancher wird der Sache mit Kleiderbügeln Herr - doch es gibt noch einen anderen Trick, der Falten vom Wäscheständer vermeidet. Dafür brauchen Sie nur eine Poolnudel.

Lesen Sie hier: Darum sollten Sie ab sofort Mundwasser in die Waschmaschine kippen.

Diese können Sie so zuschneiden, dass sie der Länge nach genau auf einen der dünnen Stäbe passt. Anschließend braucht es nur noch einen Längsschnitt, sodass sie sich die Poolnudel auf die Strebe schieben lässt. Nun können Sie Ihre Wäsche, die beim Trocknen nicht knittern soll, einfach darüber legen - und brauchen sich keine Sorgen mehr über einen Knick machen. Im Instagram-Video können Sie sich den Trick ansehen:

Es hört sich kurios an: Warum sollte jemand Poolnudeln brauchen, um die Wäsche zu trocknen? Doch das Schwimmgerät eignet sich hervorragend für einen Trick.

Auch interessant: Darum sparen Sie Geld, wenn Sie Alufolie in den Trockner legen.

fk

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Kommentare