Jahrelang gefordert

New Yorker Central Park wird größtenteils autofrei

+
Der Central Park in New York: Die Grünanlage mitten in Manhattan wird ab Ende Juni weitgehend für den Verkehr gesperrt.

New York - Im New Yorker Central Park sollen künftig deutlich weniger Autos fahren. Spaziergänger und Fahrradfahrer hatten dafür jahrzehntelang gekämpft. 

Die Grünanlage mitten in Manhattan werde ab Ende Juni weitgehend für den Verkehr gesperrt, teilte Bürgermeister Bill de Blasio in der Nacht zum Freitag mit. Bislang durften Autos an Wochentagen zur Hauptverkehrszeit zahlreiche Straßen des Parks nutzen. Nun soll das nur noch für einige wenige Verbindungen im Süden der Grünanlage gelten.

Auch im Prospect Park in Brooklyn soll der Autoverkehr ab Anfang Juli deutlich eingeschränkt werden. Spaziergänger und Fahrradfahrer, die die Wege der Parks ausgiebig nutzen, hatten seit Jahrzehnten für diese Regelungen gekämpft.

dpa

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

Kommentare