Insgesamt zwölf Brandherde

So wüten die Waldbrände in Kalifornien - Die Bilder

1 von 15
Rund 6000 Feuerwehrleute kämpfen mit aller Macht im US-Bundestaat Kailfornien gegen insgesamt zwölf Brandherde an. Der größte Ausläufer hat bereits mehr als 11.000 Hektar Land verbrannt.
2 von 15
Rund 6000 Feuerwehrleute kämpfen mit aller Macht im US-Bundestaat Kailfornien gegen insgesamt zwölf Brandherde an. Der größte Ausläufer hat bereits mehr als 11.000 Hektar Land verbrannt.
3 von 15
Rund 6000 Feuerwehrleute kämpfen mit aller Macht im US-Bundestaat Kailfornien gegen insgesamt zwölf Brandherde an. Der größte Ausläufer hat bereits mehr als 11.000 Hektar Land verbrannt.
4 von 15
Rund 6000 Feuerwehrleute kämpfen mit aller Macht im US-Bundestaat Kailfornien gegen insgesamt zwölf Brandherde an. Der größte Ausläufer hat bereits mehr als 11.000 Hektar Land verbrannt.
5 von 15
Rund 6000 Feuerwehrleute kämpfen mit aller Macht im US-Bundestaat Kailfornien gegen insgesamt zwölf Brandherde an. Der größte Ausläufer hat bereits mehr als 11.000 Hektar Land verbrannt.
6 von 15
Rund 6000 Feuerwehrleute kämpfen mit aller Macht im US-Bundestaat Kailfornien gegen insgesamt zwölf Brandherde an. Der größte Ausläufer hat bereits mehr als 11.000 Hektar Land verbrannt.
7 von 15
Rund 6000 Feuerwehrleute kämpfen mit aller Macht im US-Bundestaat Kailfornien gegen insgesamt zwölf Brandherde an. Der größte Ausläufer hat bereits mehr als 11.000 Hektar Land verbrannt.
8 von 15
Rund 6000 Feuerwehrleute kämpfen mit aller Macht im US-Bundestaat Kailfornien gegen insgesamt zwölf Brandherde an. Der größte Ausläufer hat bereits mehr als 11.000 Hektar Land verbrannt.

Sacramento - Unglaubliche 11.000 Hektar hat der größte der zwölf Brandherde in Kalifornien bereits vernichtet. Nun kämpfen die Feuerwehrleute um die Ortschaft Pollock Pines und legten kontrollierte Feuer.

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Keine Bierpreisbremse auf dem Oktoberfest

Keine Bierpreisbremse auf dem Oktoberfest

Kommentare