Sommer in Deutschland

Bis zu 27 Grad - und dann erwartet uns an Pfingsten so was

+
Momentan freut sich Deutschland über viel Sonne.

Offenbach - Deutschland freut sich gerade über Sonne satt. Doch wie lange hält das sommerliche Wetter noch an? Und was steht uns an Pfingsten bevor?

Hoch „Peter“ hat Deutschland am Wochenende schönstes Sommerwetter und die bislang wärmsten Temperaturen des Jahres beschert. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, verzeichneten die Experten den bisherigen Jahreshöchstwert am Samstag in Kleve am Niederrhein: 27,4 Grad. „Sogar auf den Inseln hatten wir Sommertage“, sagte DWD-Meteorologe Christoph Hartmann. Das sei äußerst ungewöhnlich.

Auch am Montag soll laut DWD noch in fast allen Regionen kräftig die Sonne scheinen. Nur im Südwesten und am Alpenrand kann es vereinzelt zu Gewitterschauern kommen. Von Südwesten ziehen dann allmählich Wolken auf. Im Nordosten und im Osten könnten aber bis zur Wochenmitte noch einmal Rekordtemperaturen erreicht werden, sagte Hartmann.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Dann allerdings sorgt Tief „Andrea“ für Abkühlung. Hoch „Peter“, das vom Baltikum aus derzeit noch für die warmen Temperaturen sorgt, zieht sich zurück. Spätestens zum Pfingstwochenende sollen die Temperaturen dann wieder auf kühle 10 bis 15 Grad sinken. Wie das Wetter in Ihrer Region wird, erfahren Sie hier.

dpa

Neueste Artikel

Brisante Aufnahmen: TV-Sender enthüllt dunkles Geheimnis von Mode-Riese H&M

Brisante Aufnahmen: TV-Sender enthüllt dunkles Geheimnis von Mode-Riese H&M

Dax verteidigt die Marke von 13 000 Punkten

Dax verteidigt die Marke von 13 000 Punkten

Heynckes geht Champions League mit "großen Ambitionen" an

Heynckes geht Champions League mit "großen Ambitionen" an

SPD will Wahldesaster bürgernah aufarbeiten

SPD will Wahldesaster bürgernah aufarbeiten

Wie baut man eine Koalition?

Wie baut man eine Koalition?

WM-Playoffs-Auslosung im Live-Ticker: Machbares Los für Schweiz, harte Aufgabe für Italien

WM-Playoffs-Auslosung im Live-Ticker: Machbares Los für Schweiz, harte Aufgabe für Italien

Kommentare