Waldbrände in Indonesien: Rauch erreicht Hauptstadt Jakarta

+
Dicke Luft: In der indonesischen Stadt Palangkaraya zeigen sich die katastrophalen Folgen der Waldbrände, die meist durch illegale Brandrodung entstehen. Foto: Hugo Hudoyoko

Jakarta (dpa) - Der Rauch der schweren Waldbrände in Indonesien ist bis in die Hauptstadt Jakarta gezogen. Der von der Insel Sumatra und aus der Provinz Kalimantan auf Borneo kommende Dunst bedeckte am Sonntag den Himmel der Metropole auf der Nachbarinsel Java.

Das teilte die indonesische Katastrophenschutzbehörde mit. Die Luftqualität in Jakarta blieb demnach zunächst normal. Der Rauch bedecke die Hauptstadt nur vorübergehend, hieß es. Winde könnten den Smog laut Behördenangaben jederzeit wieder vertreiben.

Satellitenbildern zufolge bedeckte der durch Waldbrände entstandene Smog inzwischen etwa ein Drittel des indonesischen Territoriums. In vielen Städten Sumatras und Kalimantans herrschten schlechte Luft- und Sichtverhältnisse.

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Kommentare