Kleinkind leidet unter Lernschwäche

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

+
Der zweijährige Junge muss aus dem Napf am Boden essen

Ein verstörendes Video ging kürzlich in den sozialen Netzwerken um. Es zeigt einen Zweijährigen, der über einen Napf gebeugt Hundefutter essen musste. Seine Mutter lacht im Hintergrund.

Trindade - Ein kleiner Junge gebeugt über einen großen Napf mit trockenem Hundefutter, im Hintergrund eine lachende Mutter, die das Spektakel filmt. Dieses verstörende Video ist gerade auf YouTube zu sehen. Aufgenommen wurde es in der brasilianischen Stadt Trindade.

Das Kleinkind leidet laut der Sun an einer Lernschwäche, die durch das Essen des für Menschen unzureichenden Tierfutters noch verschlimmert worden sei. 

Mutter verhöhnt im Video ihren Sohn

Am Anfang des Videos hört man die Mutter, wie sie ihren Sohn erniedrigt: „Hey Kleiner, du wirst jetzt zu Mittag essen, richtig?" Als der Hund, für den der Napf offenbar bestimmt ist, ins Zimmer kommt, hört man die Mutter erneut menschenverachtend lachen. Belustigt schickte sie das Video anschließend in den Gruppenchat der Familie. 

Der Hund läuft in die Kamera und schaut, was der Junge macht

Oma stellte den Clip ins Netz

Als die Oma des Jungen den Clip zu sehen bekam, reagierte sie wutentbrannt und stellte das Video sogar ins Netz. Laut ihrer Aussage habe die Schwiegertochter ihr das Video mit folgender Nachricht geschickt: „Hey, mach' mir Mittagessen, Oma. Ich versuche gerade mit einem kleinen Snack zu improvisieren." Fest entschlossen ihr das Kind wegzunehmen, ging die Großmutter zu ihrer Schwiegertochter. Weil es dem Jungen gesundheitlich immer schlechter ging, verständigte sie schließlich auch die Polizei.

Mutter schob Schuld auf Großmutter

Die Anwältin der Mutter beteuerte, dass diese jedoch keine "abwertenden oder böswilligen" Absichten gehabt habe. Stattdessen behauptete die Mutter, dass die Großmutter väterlicherseits böse Absichten gehabt habe, weil sie das Videomaterial online stellte.

Lesen Sie auch: Vater soll Säugling misshandelt haben - jetzt ist das Baby tot.

rm

Kommentare