Verschwinden des Familienvaters unerklärlich

Wo ist Ulrich Jaschke? Mysteriöser Vermisstenfall gibt weitere Rätsel auf

Ulrich J. wird vermisst
+
Ulrich J. wird vermisst. Von dem Mann aus Dinslaken fehlt jede Spur.

Mysteriöser Fall in NRW: Von dem als zuverlässig geltende Familienvater Ulrich Jaschke aus Dinslaken fehlt weiter jede Spur. 

  • Familienvater Ulrich Jaschke aus Dinslaken (Nordrhein-Westfalen) ist verschwunden.
  • Angehörige und Polizei rätseln über das Verschwinden und hoffen, dass keine Gewalttat vorliegt.
  • Auf einen Hinweis reagierte die Polizei mit mehreren großen Such-Aktionen.

Familienvater in NRW verschwunden - Vermisstenfall stellt Polizei vor Rätsel

Update vom 3. Juli: Das Verschwinden von Ulrich Jaschke aus Dinslaken (NRW) bleibt weiter mysteriös. Der Familienvater (45) hatte sich nach einem Spaziergang von seinem Freund verabschiedet und war in seinen VW-Bus gestiegen. Dann verliert sich seine Spur.  

Seinen dunklen VW-Bus hatte Ulrich Jaschke in Winnekendonk am Straßenrand geparkt. Zeugen hatten den 45-Jährigen mit seinem Fahrrad beim nahegelegenen Schloss gesehen. Das war am 19. April.

Mit Hundestaffeln und Hubschrauber suchte die Polizei nach dem 45-Jährigen - vergebens. Auch sein Fahrrad ist nicht aufgetaucht. Weitere Suchaktionen sind aktuell nicht geplant, berichtetrp-online.de. Es gebe einfach keine Ansätze mehr dafür. „Aufgrund unserer intensiven Fahndungsaufrufe hätte ihn eigentlich jemand sehen müssen“, sagte Polizeisprecherin Andrea Margraf dem Nachrichtenportal.

Vermisstenfall in NRW: Reiterstaffel und Spürhunde suchen im Wald

Update vom 14. Mai, 12.01 Uhr: Bisher gibt es keine Spur von Ulrich Jaschke. Der Familienvater aus Dinslaken (NRW) wird seit dem 19. April vermisst. Der 45-Jährige gilt laut der Beschreibung der Polizei als zuverlässig und gut organisiert, er lebte von seiner getrennt von seiner Frau. Mit Reitern und Hundestaffel durchkämmte ein Großaufgebot der Polizei mehrerer Waldgebiete im Kreis Weeze. Mehr als 100 Einsatzkräfte waren an der Aktion in der Nähe von Schloss Wissen beteiligt. 

„Leider ohne Erfolg. Wir haben keine Hinweise auf den vermissten Ulrich Jaschke gefunden. Keine Kleidung oder sein Fahrrad“, sagte Polizeisprecherin Andrea Margraf gegenüber der Ippen-Zentralredaktion Süd am Donnerstag. Ein Zeuge hatte den Vermissten am 19. April dort gesehen. Die Ermittlungen laufen weiter, betont die Polizei.    

Vermisstenfall in NRW: Familienvater spurlos verschwunden

Update vom 9. Mai, 9.21 Uhr: Wo ist Ulrich Jaschke? Geht es ihm gut? Ist er freiwillig abgetaucht? Ist er in Not? Oder Opfer eines Verbrechens geworden? Diese und viele weitere Fragen stellen sich nicht nur der Polizei, sondern auch den Angehörigen des als so zuverlässig geltenden Familienvaters. Die Ermittler versuchen weiterhin mit Hochdruck, diesen so mysteriösen Fall (siehe Updates unten) aufzuklären. 

Wie rp-online.de nun berichtet, griff die Polizei zu einer vehementen neuen Maßnahme: Mit einem Großaufgebot wurde am Freitag (8.5.) der Wald rund um das Schloss Hertefeld abgesucht. Demnach waren gut ein Dutzend Mannschaftswagen der Polizei vor Ort geparkt, die Beamten durchkämmten mit einem Großaufgebot den Forst, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. 

Die Polizei folgte mit der Groß-Aktion offenbar neuen Hinweisen. „Es gab Hinweise, dass der Mann sich früher öfter in dem Bereich aufgehalten hat, deshalb wird das Waldstück genau durchsucht“, wird Polizeisprecher Björn Haubrok zitiert. 

Doch die Suchaktion blieb erfolglos: Weder der Vermisste wurde gefunden, noch sein Fahrrad, noch irgendwelche weiteren Hinweise. 

Ulrich Jaschke hatte den bisherigen Ermittlungen zufolge (siehe unten) seinen VW T4 zurückgelassen und war danach wohl mit dem Fahrrad unterwegs. Seitdem verliert sich seine Spur. „Wichtig ist uns vor allem auch, Hinweise zu bekommen, ob irgendwo in dem Raum ein Fahrrad gefunden wurde“, so die Polizei. 

Ulrich Jascke aus Dinslaken (NRW) vermisst: Polizei gibt Update

Update vom 4. Mai, 9.23 Uhr: Wo ist Ulrich Jaschke? Von dem am 19. April verschwundenen Familienvater fehlt weiterhin jede Spur. Die Polizei fahnde derzeit fieberhaft nach dem Vermissten, über das lange Wochenende gab es jedoch keine weiteren Hinweise.

Jaschke soll nach seinem Verschwinden in der Nähe von Schloss Hertefeld gesehen worden sein (siehe Update vom 30. April). Hierzu ergaben sich für die Polizei keinerlei neue Erkenntnisse, die Zeugenbeobachtung werde jedoch positiv gesehen.

Denn, „dass er noch gesehen worden sein soll, würde gegen ein Verbrechen sprechen“, wie Timm Wandel, Pressesprecher der zuständigen Polizei Wesel, gegenüber der Ippen-Digital-Redaktion erklärt. 

Ulrich Jascke aus Dinslaken (NRW) vermisst: Familienvater wurde wohl noch gesehen

Update vom 30. April, 15.11 Uhr: Neue Erkenntnisse machen den ohnehin mysteriösen Vermisstenfall Ulrich Jaschke noch rätselhafter. Wie die Polizei berichtet, wurde der VW T4 des Vermissten am Mittwoch (29.4.) in Winnekendonk entdeckt. Laut Polizei ergab eine Befragung der Nachbarn, dass diese einen Mann gesehen hätten, der ein Fahrrad aus dem Fahrzeug entladen habe. Sie konnten ihn aufgrund der Bilder als Ulrich Jaschke identifizieren.

Auch ein weiterer Zeuge hat wohl den Vermissten gesichtet - und zwar beim nahegelegenen Schloss Hertefeld. Laut Besitzer habe sich dort für etwa 20 Minuten ein Mann mit seinem Fahrrad aufgehalten, die Beschreibung seiner Kleidung passt auf Ulrich Jaschke. Der Schloss-Besitzer wollte ihn ansprechen, dann entfernte sich der Mann. 

Die Polizei berichtet weiter: „Des weiteren liegt jetzt nahe, dass sich der Familienvater im Raum Kevelaer, bzw. im Kreisgebiet Kleve und/oder Wesel aufhalten könnte, so dass die erste Annahme, er könnte zur Nord- oder Ostsee gefahren sein, zurzeit nicht mehr aufrecht erhalten werden kann.“

Seit dem 19. April wird Ulrich Jaschke vermisst.

Ulrich Jaschke aus Dinslaken (NRW) vermisst - wilde Theorien

Unsere Erstmeldung vom 30. April:

Dinslaken - Er unternahm einen langen Spaziergang mit einem Freund - seitdem fehlt von Familienvater Ulrich Jaschke aus Dinslaken in Nordrhein-Westfalen jede Spur. Schon seit dem 19. April wartet seine Familie auf ein Zeichen des Vermissten. Die Spekulationen gehen dabei weit auseinander: Hat er sich eine Auszeit genommen, ohne jemandem Bescheid zu sagen? Ist er im Urlaub an der Nordsee oder im Kloster? Oder wurde er Opfer eines Verbrechens?

„Organisiert und verlässlich“: Rästelhafter Vermisstenfall in Dinslaken (NRW)

Am 19. April traf sich Jaschke zu einem langen Sonntagsspaziergang mit einem Freund im Dinslakener Hagenviertel. Zwei Stunden waren die beiden unterwegs. Das ist zugleich das letzte Lebenszeichen von Jaschke - um etwa 16 Uhr. „Die haben sich vor seiner Haustür verabschiedet. Dann ist er vor der Tür in seinen VW-Bus gestiegen und weggefahren. Wohin, weiß der Bekannte nicht“, wird Polizeisprecherin Andrea Margraf von „FR“ und „RP-online“ zitiert.

Am nächsten Tag wendet sich Jaschkes getrennt lebende Ehefrau an die Behörden. Sie meldet ihn als vermisst. Weil Jaschke als sehr organisiert und verlässlich gelte, sei ein Verschwinden für sie nicht zu erklären, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Mit diesem Auto ist Jaschke vermutlich unterwegs.

Durch den Aufruf an die Öffentlichkeit soll Jaschke gefunden werden, auch wenn Beamte und Familie befürchten, dass ihm etwas zugestoßen sein könnte.

Hoffnung macht die Theorie, dass Jaschke freiwillig die Isolation aufgesucht hat: Gegenüber einem Bekannten habe er einmal davon gesprochen, den Plan zu verfolgen, sich einmal eine längere Auszeit zu nehmen - beispielsweise einen mehrmonatigen Klosteraufenthalt. Waldgebiete, Seen oder Küsten seien gemäß Jaschkes Hobbys auch potenzielle Aufenthaltsorte für einen solchen Rückzug.

Vermisstenfall in Dinslaken: So lautet die Beschreibung von Ulrich Jaschke

Die Polizei hat die folgende Beschreibung Jaschkes veröffentlicht:

  • 1,80 Meter groß
  • 85 Kilogramm Körpergewicht
  • Normal schlanke Figur
  • Kurze, blonde Haare
  • Blaue Augen
  • Silberfarbene Brille
  • Fährt wahrscheinlich dunkelgrünen VW-Bus T4 mit dem Kennzeichen WES-FQ 395
  • Besitzt/fährt 28-Zoll-Herrenrad der Marke Giant

Hinweise auf den Aufenthaltsort Jaschkes sollen an die Polizei Dinslaken (Telefon 02064 6220) weitergeleitet werden.

Erfahren Sie bei tz.de* alles über Google Maps: Routenplaner, App und Streetview.

Die Polizei Berlin sucht nun mit einem Phantombild nach einem unbekannten Mann. Wer kennt den brutalen Täter? Die 22-jährige Sarah aus Neuss in NRW gilt seit dem 25. April vermisst. Ihre Angehörigen machen sich große Sorgen. Ebenfalls seit dem 25. April vermisst wird ein 14-jähriges Mädchen. Sie soll sich zuletzt in München aufgehalten haben. Wo ist Ariadna aus Wien? Die Schülerin wird seit Mitte Mai vermisst - sie wollte einen unbekannten Mann treffen.

In Werder (Havel) soll es am Montagabend (11. Mai) zu einem brutalen Mord gekommen sein. Ein Mann soll eine Frau getötet haben und flüchtete dann. 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare