„Zunehmende Aggressivität“

Politiker um Boris Palmer schreiben Kretschmann Brief wegen Stuttgart-Tätern

"Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären", sagte Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
+
Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer ist für seine polarisierenden Aussagen bekannt. Jetzt hat er sich auch zu den Ausschreitungen in Stuttgart positioniert.

Immer noch wird über die Ausschreitungen in Stuttgart diskutiert. Auch Tübingens Oberbürgermeister hat sich mit deutlichen Worten geäußert - gemeinsam mit zwei Amtskollegen.

Tübingen/Stuttgart - Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer ist nicht gerade dafür bekannt, ein Blatt vor den Mund zu nehmen und sich aus Debatten herauszuhalten. Immer wieder polarisiert der Grünen-Politiker mit seinen Aussagen, zuletzt bezog er Stellung bezüglich der Corona-Skeptiker.

Wie BW24* berichtet, haben Politiker um Boris Palmer wegen den Stuttgart-Tätern einen Brandbrief an Kretschmann geschickt. Sie bezeichnen die Randalierer darin unter anderem als „Rotzbuben“.

Die Polizei Stuttgart musste im Zuge der Ermittlungen viel Kritik über sich ergehen lassen. Die Beamten hatten auch die Herkunft der mutmaßlichen Täter zum Gegenstand der Untersuchungen gemacht (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Mehr zum Thema

Kommentare