Tier-Drama in Sachsen-Anhalt

Hat Monster-Wels einen Hund gefressen?

Lüdelsen - In einem See in Lüdelsen treibt ein Monster-Wels sein Unwesen. Er frisst Karpfen, Enten- und Gänsekinder. Hat das Tier nun auch einen kleinen Hund erwischt?

Angler-Vorsitzender Klaus-Peter Schweigel berichtet in der Altmark-Zeitung von einer Familie, die mit ihrem Vierbeiner - unerlaubterweise allerdings - im Lüdelsener See baden waren. Plötzlich habe es ein lautes Platschen gegeben und der Hund sei verschwunden gewesen, erzählten die Hundebesitzer. Schweigel will nicht ausschließen, dass es ein Heckt war, der sich das Hündchen schnappte. Die Vermutung liegt aber nahe, dass der in dem See lebende, 180 Zentimeter lange Wels der Täter war, wie Schwingel sagt. Immer wieder hätten Angler versucht, den Wels zu fangen. Bisher vergeblich.

Rubriklistenbild: © dpa

Neueste Artikel

Amri-Ausschuss im Landtag startet neu

Amri-Ausschuss im Landtag startet neu

Protest an Geldautomaten: Separatisten weiten Aktionen aus

Protest an Geldautomaten: Separatisten weiten Aktionen aus

Dax steigt wieder über 13000 Punkte

Dax steigt wieder über 13000 Punkte

Julia Louis-Dreyfus kämpft gegen den Krebs

Julia Louis-Dreyfus kämpft gegen den Krebs

Kartellvorwürfe: Daimler hat Kronzeugenregelung beantragt

Kartellvorwürfe: Daimler hat Kronzeugenregelung beantragt

Söder macht bei Maybrit Illner bemerkenswertes Jamaika-Zugeständnis

Söder macht bei Maybrit Illner bemerkenswertes Jamaika-Zugeständnis

Kommentare