Verbotene Aktion

Stuttgarter OB-Wahl: Ungenehmigte Projektion wirbt an Fernsehturm und Staatsbibliothek für Marian Schreier

Marian Schreier ist jüngster Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl in Stuttgart.
+
OB-Wahl in Stuttgart: Marian Schreier ist erst 30, traut sich das Amt des Oberbürgermeisters aber zu.

Marian Schreier will bei der OB-Wahl in Stuttgart ohne Partei gewinnen. Unterstützer seines Programms haben jetzt bei einer Aktion etwas übertrieben.

Stuttgart - Die Landeshauptstadt steht kurz vor einer wichtigen Wahl. Am Wochenende bestimmen die Bürger in Stuttgart ihren neuen Oberbürgermeister. Entsprechend motiviert kämpfen die vierzehn Kandidaten für das Amt um die entscheidenden Stimmen. Einige Unterstützter haben es bei der Werbung jetzt wohl etwas übertrieben.

Wie BW24* berichtet, wirbt wegen der OB-Wahl in Stuttgart eine unerlaubte Lichtprojektion für Marian Schreier. Unterstützer aus der Clubszene hatten an mehrere prominente Gebäude eine Wahlaufforderung projiziert.

Für die Politik in Stuttgart ist am 8. November ein besonderer Tag. Dann wählen die Stuttgarter einen neuen Oberbürgermeister (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Kommentare