Skelette vom Bodensee

Knochenfunde am Bodensee deuten auf grausame Hinrichtungen hin

Forscher fanden in Allensbach insgesamt elf gut erhaltene Skelette. Historiker beschäftigten sich mit den Schicksalen der Hingerichteten.
+
Skelette vom Bodensee: Forscher berichten von grausamen Hinrichtungen.

Im Kreis Konstanz am Bodensee fanden Forscher insgesamt elf nahezu vollständig erhaltene Skelette. Historiker beschäftigten sich mit den Überresten und berichten von grausamen Details.

Kreis Konstanz - In Allensbach (Kreis Konstanz) fanden Forscher die Überreste von mehreren Menschen. Insgesamt entdeckten sie elf nahezu vollständig erhaltene Skelette. Nach Angaben eines Experten waren unter den Funden auch Skelette von mindestens vier Frauen. An dem Fundort am Bodensee, wo auch die Überreste eines Galgens gefunden wurden, seien jedoch deutlich mehr Menschen gestorben. Die Historiker beschreiben grausame Hinrichtungen, die sich an dem Ort abgespielt haben.

Wie BW24* berichtet, deuten die Knochenfunde am Bodensee auf eine widerwärtige Praxis bei Frauenkörpern hin.

Auch ein Anthropologe des Amts für Denkmalpflege machte Angaben zu den Skelettfunden. Das Amt hat seinen Sitz in der Landeshauptstadt Stuttgart (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare