Leistungen sollen gekürzt werden

Neuer Anti-Asyl-Vorstoß von Seehofer

+
Horst Seehofer.

Berlin - Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat die Forderung bekräftigt, Leistungen für Asylbewerber zu kürzen.

Es dürfe auch für Menschen aus sicheren Herkunftsstaaten „nicht mehr die Höhe der Sozialleistungen wie in der Vergangenheit“ geben, sagte Seehofer im ZDF-Sommerinterview, aus dem der Sender am Samstagabend Auszüge ausstrahlte. Das komplette Interview wird am Sonntagabend gesendet.

Seehofer forderte auch wesentlich schnellere Verfahren. „In Wochen muss entschieden werden, nicht in Monaten“, sagte er. Dabei sei die Bundesregierung gefordert. „All dies können wir nur in Berlin entscheiden und nicht in München“, sagte er.

dpa

Meistgelesen

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Angelina Jolie: Die Trennung von Brad Pitt wirkte sich auf ihre Gesundheit aus 

Angelina Jolie: Die Trennung von Brad Pitt wirkte sich auf ihre Gesundheit aus 

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Kommentare