+
Deutsche Schlachthöfe haben im ersten Halbjahr 4,07 Millionen Tonnen Fleisch zerlegt.

Neuer Rekord

Schlachthöfe erzeugen so viel Fleisch wie nie

Wiesbaden - Die Schlachthöfe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2015 so viel Fleisch erzeugt wie noch nie. Die Menge wuchs auf 4,07 Millionen Tonnen Fleisch.

Das stellt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung um 2 Prozent dar, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Damit wurde auch der bisherige Rekord aus dem ersten Halbjahr 2011 übertroffen. Weiterhin dominant bleibt das Schweinefleisch mit 2,76 Millionen Tonnen. Dafür musste die Rekordzahl von 29,3 Millionen Tieren sterben. Dabei ging der Anteil der im Ausland gemästeten Tiere zurück. Die Produktion von Rindfleisch (+1,7 Prozent) und Geflügel (+ 0,5 Prozent) wurde ebenfalls ausgeweitet. Andere Fleischarten spielen mengenmäßig nur eine untergeordnete Rolle.

dpa

Video

Geflügelpest: 18 000 Tiere müssen getötet werden

Geflügelpest: 18 000 Tiere müssen getötet werden
Video

Produktrückruf bei Kaufland: Hier droht Gefahr für Allergiker

Produktrückruf bei Kaufland: Hier droht Gefahr für Allergiker
Video

Deutschland diskutiert: Kommt jetzt die Katzensteuer?

Deutschland diskutiert: Kommt jetzt die Katzensteuer?

Kommentare