Drama bei Salzgitter

Unfall-Tragödie! Biker will überholen - und verliert seine Frau

+
Ein Ehepaar aus Salzgitter verunglückte südlich von Braunschweig mit dem Motorrad. Für die Ehefrau kam in Niedersachsen jede Hilfe zu spät.

Ein Ehepaar aus Salzgitter verunglückte in Braunschweig bei einem schweren Unfall. Der Motorrad-Ausflug in Niedersachsen endete für die Frau tödlich.

  • Ein schwerer Motorrad-Unfall ereignete sich nahe Salzgitter
  • Ein Ehepaar verunglückte bei dem Horror-Crash südlich von Braunschweig
  • Die Frau auf der Harley-Davidson verlor bei dem Unfall in Niedersachsen ihr Leben

Salzgitter - Es sind schreckliche Bilder, die Rettungskräfte bei Bad Gandersheim am Donnerstag (8. August) geboten bekamen. Zwei Motorräder liegen neben der Straße, ebenso zwei Menschen. Die beiden waren ein Ehepaar, der Mann (68) ist jetzt verwitwet. Denn: Ein fürchterlicher Unfall kostete seine Ehefrau (66) das Leben. Das Schlimme daran: Der Mann war dabei nicht ganz unschuldig. Über den tödlichen Motorrad-Unfall in Niedersachsen berichtet nordbuz.de*.

Es war 14.20 Uhr, als das Leben eines Mannes komplett auf den Kopf gestellt wurde. Gemeinsam mit seiner Frau machte er einen Ausflug mit dem Motorrad. Das Ehepaar aus Salzgitter fuhr getrennt auf zwei verschiedenen Motorrädern auf der Bundesstraße B248 von Echte kommend in Richtung Seesen. Beim Passieren des Abschnitts "Wetterschacht" nahm das Todesdrama südlich von Braunschweig seinen Lauf!

Ein tragisches Unglück ereignete sich derweil in Niedersachsen, wo ein VW-Golf im Landkreis Celle an einen Baum krachte, doch niemand bekam den Unfall mit - mit fatalen Folgen für den Fahrer.

Salzgitter bei Braunschweig: Tödlicher Unfall mit Motorrad in Niedersachsen

Der 68-jährige Motorrad-Fahrer und seine Ehefrau waren nach Angaben der Polizei auf gerader Strecke unterwegs, als ein Lkw plötzlich vor ihnen auftauchte. Die Sicht war zu dem Zeitpunkt gut, wie die Polizei mitteilt. Der Biker setzte mit seiner BMW-Maschine zum Überholmanöver unweit von Braunscheig an.

Plötzlich musste der Lkw-Fahrer verkehrsbedingt bremsen, der Motorrad-Fahrer verringerte ebenfalls die Geschwindigkeit, brach das Überholmanöver ab und wechselte wieder zurück auf seine Fahrspur. Dort passierte es! Er touchierte die Harley-Davidson seiner Ehefrau. Beide verloren auf der Bundesstraße B248 bei Salzgitter die Kontrolle über ihr Motorrad, kamen nach links von der Fahrbahn ab. Dann kam es zum schrecklichen Unfall in Niedersachsen. Ein tödlicher Lkw-Unfall ereignete sich indes auf der Autobahn A7 bei Hamburg.

Salzgitter: Frau stirbt nach Unfall mit Harley-Davidson bei Braunschweig

Während der Mann nach Angaben der Polizei mit seiner BMW-Maschine im Straßengraben zum Liegen kam, krachte seine Ehefrau mit der Harley-Davidson gegen einen Baum. Noch an der Unfallstelle unweit von Salzgitter verstarb die 66-jährige Motorrad-Fahrerin. Ihr Mann hatte Glück, erlitt bei dem Horror-Crash südlich von Braunschweig "nur" einen Schock. Bei einem schweren Unfall im Landkreis Cloppenburg starb ein Autofahrer westlich von Bremen bei einem Baum-Aufprall.

Salzgitter bei Braunschweig: Polizei sperrt Straße nach Motorrad-Unfall in Niedersachsen

An beiden Motorrädern entstand bei dem Unfall bei Salzgitter ein wirtschaftlicher Totalschaden im fünfstelligen Bereich, wie die Polizei in Niedersachsen mitteilt. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße B248 südlich von Braunschweig zeitweise voll gesperrt werden. Neben mehreren Einsatzfahrzeugen der Polizei waren Rettungswagen, Notarzt und Feuerwehr vor Ort. Erst gegen 18 Uhr konnte die Polizei die Straße nach dem tödlichen Unfall wieder für den Verkehr freigeben.

Rettungskräfte sperrten für die Bergungsarbeiten die Straße in Niedersachsen.

Zu einem weiteren tödlichen Unfall kam es, als ein BMW-Fahrer und ein Hund in Heide bei Itzehoe von einem Zug gerammt wurden und ums Leben kamen. Bei einem Unfall mit einer Pferde-Kutsche in der Lüneburger Heide wurden 18 Menschen teils schwer oder lebensgefährlich verletzt. Derweil sucht die Polizei nach einer Attacke auf einen Mann an einer Bushaltestelle in Braunschweig eine mutmaßliche Zeugin mit Foto.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion