In Russland

Kinder bei Bärenangriff schwer verletzt

Wladiwostok - Immer öfter wagen sich Bären in Russland an Dörfer und Kleinstädte heran. Bei einem erneuten Bärenangriff wurden zwei Kinder schwer verletzt.

Von einem angreifenden Bären sind zwei Kinder im Fernen Osten Russlands schwer verletzt worden. Das Raubtier sei überraschend in der Nähe einer Wohnsiedlung im Raum Wladiwostok aufgetaucht und habe die Jungen im Alter von acht und zwölf Jahren attackiert, teilten die örtlichen Behörden am Freitag der Agentur Tass zufolge mit. Anwohner vertrieben den Bären. In den vergangenen Wochen habe es in dem Gebiet bereits mehr als 20 solcher Fälle gegeben, hieß es. Dabei seien ein Mensch getötet und acht Menschen verletzt worden. Sechs Bären seien erschossen worden. Auf Nahrungssuche kämen die Raubtiere immer näher an Häuser heran.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Angelina Jolie: So hat sich ihr Leben seit der Trennung von Brad Pitt verändert

Angelina Jolie: So hat sich ihr Leben seit der Trennung von Brad Pitt verändert

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Peinliche Niederlage für Trump: „Obamacare“ wird nicht ersatzlos gestrichen

Peinliche Niederlage für Trump: „Obamacare“ wird nicht ersatzlos gestrichen

Kommentare