Rohstahlproduktion im Oktober deutlich gesunken

+
Dritter monatlicher Rückgang der Stahlproduktion in Folge. Foto: Peter Steffen

Düsseldorf (dpa) - Die deutsche Rohstahlproduktion ist im Oktober im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,9 Prozent auf 3,54 Millionen Tonnen deutlich zurückgegangen. Das berichtete die Wirtschaftsvereinigung Stahl in Düsseldorf.

Hintergrund des dritten monatlichen Rückgangs in Folge seien jedoch vor allem Sondereinflüsse in Form von betriebsbedingter Störungen gewesen. Bei ThyssenKrupp sei ein Hochofen überholt worden. Seit Jahresbeginn sei die Rohstahlproduktion insgesamt um 1,6 Prozent auf rund 36 Millionen Tonnen gestiegen, so dass die Auslastung der Anlagen in den ersten zehn Monaten des Jahres bei knapp 87 Prozent gelegen habe.

Für das zu Ende gehende Jahr 2014 rechnet die Branche insgesamt bei der Rohstahlproduktion mit einem leichten Plus um ein Prozent auf 43 Millionen Tonnen. Für das kommende Jahr 2015 hatte sich Branchenpräsident Hans Jürgen Kerkhoff in der vergangenen Woche "vorsichtig optimistisch" gezeigt.

Meistgelesen

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

BASF-Chef nimmt Stellung zu ‚Terrorliste‘ und Russland-Sanktionen!

Der hat echt ‘nen Stich! Glööckler zeigt neues Tattoo

Der hat echt ‘nen Stich! Glööckler zeigt neues Tattoo

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

So cool reagiert die Feuerwehr auf einen bitterbösen Facebook-Post

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen verletzt

„Flotter Dreier“ geht schief: Zwei Frauen verletzt

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Frankenthaler Firma zahlt 3 Millionen Euro Steuern nach!

Kommentare