Anti-Corona-Bewegung

AfD-Abgeordneter provoziert mit „Querdenker“-Shirt im Bundestag - und kassiert Rüge

AfD-Abgeordneter Karsten Hilse bei einer Bundestagssitzung hält Rede mit „Querdenker“-Shirt.
+
Der AfD-Abgeordnete Karsten Hilse provozierte im Bundestag mit seinem T-Shirt.

AfD-Abgeordneter Karsten Hilse trug während einer Sitzung des Bundestags ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Querdenker“ - dafür erhält er eine Rüge und Kritik aus dem Netz.

Berlin - Die in Stuttgart gegründete Bewegung „Querdenken 711“ hat mittlerweile über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus viele Ableger, die regelmäßig zu Demonstrationen gegen die Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus aufrufen. Die Initiative ist jedoch umstritten.

Wie BW24* berichtet, provozierte ein AfD-Abgeordneter im Bundestag mit einem „Querdenker“-Shirt - und kassierte dafür eine Rüge und viel Kritik auf Social Media.

Mittlerweile agiert die Initiative auch über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus - etwa kürzlich in Erfurt, wo jedoch ein mutiger Anwalt die Demonstranten aus der Fassung brachte (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.  

Kommentare