In Österreich

Polizisten tragen Betrunkenen eineinhalb Kilometer durch Schnee

Wagrain - Drei Polizisten haben in Österreich einem betrunken im Schnee liegenden Mann vermutlich das Leben gerettet. Sie fanden den stark unterkühlten 23-Jährigen am frühen Sonntagmorgen nahe St. Johann im Pongau.

Der Mann hatte sich verirrt und Prellungen zugezogen. Weil eine schnelle Bergung dort nicht möglich war, trugen die Beamten ihn eineinhalb Kilometer weit bis zu ihrem Auto. Ein Rettungswagen brachte den 23-Jährigen schließlich ins Krankenhaus. Eine Anwohnerin hatte die Polizei alarmiert, weil sie in den frühen Morgenstunden Hilferufe gehört hatte. Neuschnee und unwegsames Gelände erschwerten die Suche. Schließlich führten leicht zugeschneite Spuren und weitere Hilferufe die Beamten zu dem 23-Jährigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

News-Ticker zum Hochwasser: Millionenschaden an Uni Hildesheim

News-Ticker zum Hochwasser: Millionenschaden an Uni Hildesheim

Diese Kirche verbirgt ein schauriges Geheimnis in ihrer Krypta

Diese Kirche verbirgt ein schauriges Geheimnis in ihrer Krypta

Mit diesen Waschmaschinen-Tipps vermeiden Sie müffelige Wäsche

Mit diesen Waschmaschinen-Tipps vermeiden Sie müffelige Wäsche

US-Senat stimmt für Verschärfung von Russland-Sanktionen

US-Senat stimmt für Verschärfung von Russland-Sanktionen

Jeder zweite Deutsche erwartet neue Flüchtlingskrise

Jeder zweite Deutsche erwartet neue Flüchtlingskrise

Kommentare