Unfall bei Osnabrück in Bad Rothenfelde

Horror-Unfall! Müllwagen überrollt Frau auf Straße - Fahrer erleidet Schock

+
Der Fahrer eines Müllwagens bei Osnabrück machte am Mittwoch einen fatalen Fehler.

Eine Frau wurde in Bad Rothenfelde bei Osnabrück von einem Müllwagen überrollt. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall in Niedersachsen einen Schock.

  • Am Mittwoch kam es zu einem schlimmen Unfall in Bad Rothenfelde bei Osnabrück
  • Ein Müllwagen, der in eine Straße abbiegen wollte, übersah eine Frau und erfasste sie
  • Die 77-Jährige starb am selben Tag
  • Der Fahrer des Müllwagens erlitt einen Schock

Bad Rothenfelde - Ein tragischer Unfall ereignete sich am Mittwoch (27. März) in Bad Rothenfelde bei Osnabrück. Eine Seniorin wurde von einem Müllwagen überfahren und kam dabei ums Leben, wie nordbuzz.de* berichtet.

Tragischer Unfall in Bad Rothenfelde bei Osnabrück: Müllwagen überrollt Seniorin

Gegen 8.45 Uhr am Mittwochmorgen bog ein Müllwagen aus einem Kreisverkehr nach rechts in die Ulmenallee in Bad Rothenfelde bei Osnabrück ab. Dabei übersah der 39-jährige Fahrer Fahrzeugs eine 77-jährige Dame, die zum selben Zeitpunkt die Straße überqueren wollte und erfasste sie. 

Zu einem anderen schrecklichen Vorfall kam es, als eine Familie mit dem VW Polo auf der B75 in Rotenburg bei Bremen gegen einen Baum prallte. Das berichtet nordbuzz.de.

Osnabrück: Müllwagen übersieht Frau bei Bad Rothenfelde - 77-Jähriger stirbt einige Stunden später

Die schwer verletzte Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wo sie allerdings einige Stunden später ihren Verletzungen erlag. Der Fahrer des Müllwagens erlitt einen Schock und musste von einer Notfallseelsorgerin betreut werden.

Die Ermittlungen der Polizei Osnabrück dauern an.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

fm

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion