Polizei Oldenburg sucht die dreiste Besitzerin

Horror-Hund verletzt Rollstuhlfahrerin: Reaktion der Besitzerin ist krass

+
Einer Hundehalterin war es offenbar egal, dass ihr Hund einer Rollstuhlfahrerin in Oldenburg zusetzte.

In Oldenburg verletzte ein Hund eine wehrlose Rollstuhlfahrerin. Statt sich zu entschuldigen, reagierte die Halterin krass. Nun fahndet die Polizei nach ihr.

  • In Oldenburg attackierte ein Hund eine hilflose Rollstuhlfahrerin mitten auf der Straße
  • Der aggressive Hund verletzte die Frau im Rollstuhl in Niedersachsen
  • Die Hunde-Halterin beleidigte zudem die Frau im Rollstuhl
  • Jetzt fahndet die Polizei Oldenburg nach der Hunde-Besitzerin

Oldenburg - Großer Schock für eine Rollstuhlfahrerin in Oldenburg in Niedersachsen: Sie hatte eine schmerzhafte Begegnung mit einer fremden Hunde-Halterin und ihrem Tier, wie nordbuzz.de* berichtet. Nun ermittelt die Polizei in Oldenburg und sucht Zeugen des heftigen Vorfalls.

In Oldenburg wurden zudem drei Polizisten beim Schlichten eines Streits verletzt, wie nordbuzz.de berichtet.

Einen Albtraum erlebte auch eine 20-jährige. Die Frau soll von drei Männern in Oldenburg vergewaltigt worden sein, wie nordbuzz.de berichtet.

Zu einer brutalen Attacke mit einem Beil kam es hingegen auf den Mitarbeiter vom Sicherheitsdienst in einem Rewe in Oldenburg, wie nordbuzz.de berichtet.

Horror-Hund verletzt Rollstuhlfahrerin in Oldenburg: Dreiste Besitzerin reagiert krass

Laut Polizeimitteilung war die 55 Jahre alte Rollstuhlfahrerin am vergangenen Samstag im Landschaftspark Mühlenhunte unterwegs. Die Frau fuhr in ihrem Rollstuhl auf dem Wanderweg der Lazaruswiese. Dabei kam sie an einer bislang unbekannten Frau und deren nicht angeleinten Hund vorbei. Der Hund der Unbekannten, die auf einer Bank saß, lief plötzlich auf die Rollstuhlfahrerin zu und sprang ihr auf den Schoß.

Auch das Todesdrama bei einem Segelboot-Unfall auf der Nordsee nahe Oldenburg macht fassungslos. Das berichtet nordbuzz.de.

Oldenburg in Niedersachsen: Besitzerin beleidigt Rollstuhlfahrerin, nachdem ihr und die wehrlose Frau verletzte

Die Rollstuhlfahrerin leidet aufgrund ihrer Behinderung unter starken Schmerzen. Sie habe aufgeschrien und die Hunde-Besitzerin aufgefordert, den Hund zurückzurufen. Doch die Unbekannte reagierte laut Polizei nicht. Noch schlimmer: Sie unterließ nicht nur die Hilfe, sondern beleidigte und beschimpfte die im Rollstuhl wiederholt!

Ein anderer schrecklicher Vorfall in Niedersachsen ereignete sich, als ein Taxifahrer von Männern in Oldenburg brutal attackiert wurde, wie nordbuzz.de berichtet. 

Zeugen gesucht: Polizei Oldenburg fahndet nach Hunde-Besitzerin in Niedersachsen

Personenbeschreibung der Hunde-Halterin nach dem Angriff in Oldenburg:

  • etwa 30 Jahre alt 
  • circa 1,80 Meter groß
  • schlanke, sportliche Figur 
  • bekleidet mit einem grünlichen, längeren Parka
  • hellblauer Hose sowie Turnschuhen 

Der Vorfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr in der Nähe der Elisabethstraße in Oldenburg. Die 55-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei in Niedersachsen. Hinweise zu dem Vorfall werden unter der Telefonnummer 0441/790-4115 entgegengenommen.

Einen Schock gab es auch in Niedersachsen. In Oldenburg wurde eine 80-jährige Frau von einem jungen Einbrecher sexuell missbraucht, wie nordbuzz.de berichtet.

Bei Bremen hat ein Hund eine Frau mit Bissen getötet. Ihr Sohn fand sie – und griff zu einer drastischen Maßnahme.

frs

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Kommentare