US-Präsident ist Ende April in Hannover

Obama-Besuch: Anwohner sollen nicht aus Fenstern winken

+
US-Präsident Barack Obama wird Ende April Hannover besuchen und die Messe eröffnen.

Hannover - Während des Hannover-Besuchs von US-Präsident Barack Obama am 24. April muss die Bevölkerung sich teils auf erhebliche Sicherheitsvorkehrungen einstellen.

Für den Moment, in dem der US-Präsident mit seiner Kolonne und Staatsgästen zum Congress Centrum und zurück fährt, rät die Polizei Anwohnern, sich von den Fenstern fernzuhalten. Dies sei nötig, um Irritationen mit den Sicherheitskräften und eine mögliche Überprüfung der Wohnung zu vermeiden, teilten die Sicherheitskräfte am Montag mit.

Die Sicherheitsvorkehrungen betreffen vor allem das Zooviertel rund um das Congress Centrum. Dort will Obama gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Hannover Messe eröffnen, deren Partnerland in diesem Jahr die USA sind.

Das sind die reichsten Staatschefs der Welt

Das sind die reichsten Staatschefs der Welt

dpa

Mehr zum Thema

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Kommentare