Zahlreiche Regelverstöße

Nach Eskalation: Stuttgart verbietet Corona-Demo

Menschen auf einer Demonstration gegen Corona-Beschränkungen.
+
Angeführt von dem parteilosen Landtagsabgeordneten Heinrich Fiechtner (Mitte) und AfD-Landtagsabgeordneten Stefan Räpple (Links) nehmen Menschen an einer Demonstration gegen Corona-Beschränkungen teil.

Nachdem ein Protest Anfang Januar eskaliert war, sprach die Stadt Stuttgart ein Verbot für die nächste Corona-Demo am Mittwoch aus.

Stuttgart - Obwohl  Corona-Demos häufig in Regelbrüchen ausufern, ist es rechtlich schwierig, sie von vorneherein zu verbieten. Versammlungen unter freiem Himmel sind prinzipiell auch während des harten Lockdowns erlaubt - vorausgesetzt, Abstände und Maskenpflicht werden eingehalten. Da die Verstöße in der Landeshauptstadt am Dreikönigstag jedoch so weit gingen, dass jegliche Hygienemaßnahmen und Auflagen missachtet wurden, zieht die Stadt Stuttgart jetzt die Notbremse: Die geplante Demo am Mittwoch, 13. Januar, wurde verboten.

Wie BW24* berichtet, verbietet Stuttgart eine Corona-Demo.

300 Corona-Gegner demonstrieren ohne Masken in Stuttgart - Polizei schreitet ein (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare