In Bagdad

Selbstmord-Attentat bei Fußballspiel: Mindestens 30 Tote

Hilla - Ein Selbstmordattentäter hat am Rande eines Amateur-Fußballspiels in einem Dorf im Irak südlich der Hauptstadt Bagdad mit einem Sprengsatz mindestens 30 Menschen getötet. Dies berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf lokale Behörden am Karfreitag.

Nach Angaben eines Polizeibeamten des Dorfes Al-Asriya sei die Bombe nach dem Spiel in der Menschenmenge detoniert. Mindestens 65 Personen wurden dabei verletzt, die Zahl der Todesopfer könnte noch steigen, befürchten die Behörden.

sid

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Meistgelesen

Vorfahrt missachtet: VW prallt gegen Audi! 

Vorfahrt missachtet: VW prallt gegen Audi! 

Bein verloren: Katzen werden Opfer von Unbekannten!

Bein verloren: Katzen werden Opfer von Unbekannten!

Messerattacke in Hamburg: Täter war Behörden als Islamist bekannt

Messerattacke in Hamburg: Täter war Behörden als Islamist bekannt

Schnäppchenjäger aufgepasst: Sommerschlussverkauf startet

Schnäppchenjäger aufgepasst: Sommerschlussverkauf startet

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie einsteigen

Kommentare