Verdacht auf Gewaltverbrechen

Mutter zweier Kleinkinder tot aufgefunden - Drama in der Oberpfalz

+
Die Polizei ermittelt zum Tod einer jungen Mutter in der Oberpfalz.

Eine 22-Jährige ist in der Nacht auf Mittwoch wohl unter Gewalteinwirkung ums Leben gekommen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Altenstadt an der Waldnaab - Eine junge Mutter ist in der Nacht auf Mittwoch mutmaßlich unter Gewalteinwirkung ums Leben gekommen. Die Frau hinterlässt zwei kleine Kinder im Alter von 4 Jahren und 6 Monaten. Die Kinder und auch der Partner der Frau befanden sich bei Eintreffen der Polizei gegen 3 Uhr am frühen Mittwochmorgen in der Wohnung. 

"Die Umstände deuten darauf hin, dass die 22-jährige Frau gewaltsam zu Tode gekommen ist", teilt das Polizeipräsidium mit. Aktuell vernimmt die Polizei den Partner der 22-Jährigen und Bewohner des Mehrfamilienhauses, in dem sich wohl das Drama abspielte. Die Frau weise nach Angaben der Polizei Verletzungen auf, die auf eine Gewalttat hinweisen. 

Mutter zweier Kleinkinder tot aufgefunden: Kripo und LKA emitteln

Die Kriminalpolizei, die Spurensicherung und das Landeskriminalamt München sind vor Ort und ermitteln. Die tote Frau hatte nach Angaben der Polizei die syrische Staatsbürgerschaft inne.

Ausführlicher berichtet Merkur.de* zu dem Drama in der Oberpfalz: Junge Mutter (22) tot aufgefunden - Verdacht auf Gewaltverbrechen

nl

Lesen Sie auch:

Ali B. wird Mord und Vergewaltigung an der der 14-jährigen Schülerin Susanna vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden hat nun Anklage gegen den Tatverdächtigen erhoben.

Eine bulgarische Journalistin ist ermordet aufgefunden worden. Viktoria Marinova startete kürzlich eine neue Talkshow und recherchierte über Betrug mit EU-Geldern. Ihr mutmaßlicher Mörder wurde nun in Deutschland gefasst - jetzt sorgt er für eine Wende im Fall.

Die achtjährige Johanna wurde 1999 entführt und getötet. Jetzt wurde ihr Mörder vor Gericht verurteilt.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion