Mutmaßlich Autobomben-Anschlag in Istanbuler Altstadt

+
Polizisten und Rettungskräfte riegeln den Ort der Explosion in der Istanbuler Altstadt ab. Foto: Sedat Suna

Istanbul (dpa) - In der Altstadt der türkischen Metropole Istanbul ist es anscheinend erneut zu einem Anschlag gekommen. Der Sender CNN Türk berichtete, 14 Menschen seien verletzt worden.

Vermutlich sei am Morgen eine Autobombe ferngezündet worden, als ein Bus der Sicherheitskräfte vorbeigefahren sei. Die Polizei riegelte den Ort der Explosion ab. In türkischen Metropolen haben in den vergangenen Monaten die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK und die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) Anschläge verübt.

Mehr zum Thema

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

Niederlage für Petry auf AfD-Bundesparteitag

"March for Science": Weltweit Demos für die Forschung

"March for Science": Weltweit Demos für die Forschung

Machtkampf in der AfD vor Parteitag in Köln

Machtkampf in der AfD vor Parteitag in Köln

Kommentare