Schock am frühen Morgen

Frau hatte ein sonderbares Bett-Erlebnis - sie erzählt es über Jodel

+
Nach dem Aufwachen bekam die Frau einen Schock (Symbolbild).

Schock am Morgen. Eine Frau erzählte neulich in der Jodel-App von einem Ereignis, das sich in ihrem Schlafzimmer abspielte. Als sie aufwachte, traute sie ihren Augen nicht.

Münster – Dieses Erlebnis wird sie sicher so schnell nicht vergessen. Eine Frau aus Münster erlebte kürzlich etwas kurioses – und das in ihrem eigenen Schlafzimmer, darüber berichtet msl24.de*.

Als die Frau eines morgens aufwachte, bekam sie den Schock ihres Lebens. Darüber berichtete sie in der "Jodel"-App. Jemand lag plötzlich neben ihr im Bett – und es war nicht ihr Freund. "Ich wache gerade auf und erschrecke mich zu Tode. Mein bekiffter Mitbewohner liegt in meinem Bett und starrt mich an", so die Münsteranerin.

Frau wird von Mitbewohner angestarrt: Kurioser Grund für diese Aktion

Der Grund, wieso ihr Mitbewohner unter Drogeneinfluss neben ihr lag, war ebenfalls kurios. "Ich wollte wissen, ob man durch anstarren wach wird", entgegnete er ihr auf die Frage, was er in ihrem Bett mache. Dort lag er nämlich schon eine ganze Weile. Drei Stunden lang habe er neben ihr verbracht und sie angestarrt, beichtete er ihr. 

Trotz des Schocks nahm die Frau die Aktion letztlich mit Humor. "Ich war im ersten Moment geschockt, aber ich habe ihn trotzdem lieb", schrieb sie auf Jodel. In der Community löste die Geschichte gemischte Reaktionen aus. Viele hielten die Story für erfunden, also für einen "Paulaner", andere konterten mit Humor. "Dass ein Kiffer nachts sich drei Stunden wachhalten kann, finde ich unwahrscheinlicher", schrieb ein Jodler. 

Jodel-Geschichten sind häufig kurios. Neulich erst berichtete eine Münsteranerin von einem schrecklichen Date, das von ihrem Kellner gerettet wurde. 

Eine andere Jodlerin berichtete zudem von einem romantischem Erlebnis in der Uni-Bibliothek in Münster.

Auch interessant: Männer vereinbaren Date mit "16-Jähriger" - am Treffpunkt sehen sie, wer es ist

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Kommentare