Mann tötet 14 Verwandte bei Familiendrama in Indien

+
Spurensicherung und Polizei vor dem Tatort nahe der indischen Metropole Mumbai. Foto: Divyakant Solanki

Neu Delhi (dpa) - Ein Inder soll Polizeiangaben zufolge in einem Vorort von Mumbai 14 Familienmitglieder getötet haben. Der 35-Jährige habe Ehefrau, Eltern, drei Schwestern und acht zur Familie gehörenden Kindern die Kehlen durchgeschnitten, teilte die Polizei mit.

Demnach erhängte er sich anschließend - die Beamten fanden den Mann tot in seinem Haus. Eine weitere Schwester des mutmaßlichen Täters habe den Angriff überlebt. Die 22-Jährige kam in ein Krankenhaus. Den Beamten zufolge ereignete sich das Drama nach einem Familientreffen. Das Motiv des Verdächtigen war zunächst unklar.

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Kommentare