Billig-Kette macht Supermärkten Konkurrenz

Lidl startet Qualitätskampagne

+
Im laufenden Geschäftsjahr 2014/15 steuert Lidl in Deutschland nach eigenen Angaben auf einen Rekordumsatz zu.

Neckarsulm - Mit einer breit angelegten Kampagne will der Discounter Lidl den Druck auf Supermärkte erhöhen. Die Billig-Kette will jetzt verstärkt auf Qualität und regionale Produkte setzen. 

"Lidl hat in den vergangenen Jahren einen starken Veränderungsprozess durchlaufen", sagte Christoph Pohl, in der Lidl-Geschäftsleitung zuständig für den Einkauf, in einer Mitteilung. Dazu gehöre auch, das Sortiment auszubauen.

Der Discounter hat in den vergangenen Jahren bereits mehr und mehr auf frische Ware gesetzt und lokalen Bäckern mit Backautomaten Konkurrenz gemacht. Künftig sollen verstärkt auch regionale Produkte angeboten werden.

Gleichzeitig sollen die rund 3300 Filialen in Deutschland modernisiert werden - ein Expansionskurs ist allerdings nicht angedacht. "Das Wachstum muss jetzt vor allem aus den bestehenden Märkten kommen", hatte Lidl-Deutschlandchef Matthias Raimund vergangene Woche der "Wirtschaftswoche" gesagt.

Im laufenden Geschäftsjahr 2014/15 (bis Ende Februar) steuert der Discounter in Deutschland nach eigenen Angaben auf einen Rekordumsatz von mehr als 18 Milliarden Euro zu. "Unser Geschäftsjahr läuft zwar noch ein paar Tage, aber es zeichnet sich ab, dass Lidl in Deutschland weiter gewachsen ist", sagte Raimund.

Pressemitteilung

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf der Flucht: Einbrecher springen in den Rhein!

Auf der Flucht: Einbrecher springen in den Rhein!

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

Bye! Bye! William und Kate fliegen pünktlich aus Hamburg ab

Bye! Bye! William und Kate fliegen pünktlich aus Hamburg ab

Stechmücken am Rhein werden radikal bekämpft

Stechmücken am Rhein werden radikal bekämpft

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Kommentare