Verstoß kostet bis zu 500 Euro

Italiener streng: Mailand verbietet Silvester-Knallerei

+
Solche Bilder soll es in diesem Jahr in Silvester nicht geben.

Mailand - Die italienische Stadt Mailand hat die Silvester-Knallerei in diesem Jahr verboten.

Bürgermeister Giuliano Pisapia kündigte an, dass Feuerwerkskörper oder Böller in der gesamten Kommune bis zum Neujahrstag um Mitternacht untersagt sein sollen. Vor dem Mailänder Dom und in der bei Touristen beliebten Einkaufsgalerie Galleria Vittorio Emanuele dürfen um das traditionelle Neujahrskonzert zudem keine Glasflaschen oder Gläser benutzt werden. In den vergangenen Jahren seien immer wieder Menschen schwer verletzt worden, sagte der Bürgermeister an Weihnachten zur Begründung. Wer gegen das Verbot verstößt, muss mit einer Strafe von bis zu 500 Euro rechnen.

dpa

Mehr zum Thema

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Kommentare