Neunjähriger im Krankenhaus

Hepatitis A bei Flüchtlingskind in Idomeni diagnostiziert

+
Ein Flüchtlingskind in Idomeni muss mit Hepatitis A in einem Krankenhaus behandelt werden.

Idomeni - Bei einem Flüchtlingskind in Idomeni wird Hepatitis A diagnostiziert. Der syrische Junge muss in einem Krankenhaus behandelt werden.

Bei einem neun Jahre alten syrischen Flüchtlingskind haben griechische Ärzte am Freitag die Infektionskrankheit Hepatitis A diagnostiziert. Das teilte der griechische Flüchtlings-Krisenstab am Samstag und Berufung auf das griechische Zentrum für Seuchenbekämpfung und -prävention mit. Das Kind werde in einem Krankenhaus in der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki behandelt, sein Zustand sei stabil.

Das Hepatitis-A-Virus kann eine akute Leberentzündung verursachen. Es bestehe keine Gefahr für die griechische Bevölkerung, heißt es in der Mitteilung weiter. Das Virus wird vornehmlich durch verunreinigtes Trinkwasser übertragen.

dpa

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit
Video

Russland-Affäre: Trump heuert Anwalt an

Russland-Affäre: Trump heuert Anwalt an

Kommentare