Traurige Gewissheit

Passanten entdecken in See Leiche von vermisster Frau

+
Der zugefrorene Altwarmbüchener See - hier entdeckten Passanten die Leiche der Vermissten.

Seit vielen Tagen schon wurde eine Frau aus Groß-Buchholz bei Hannover vermisst. Taucher suchten unter dem Eis eines Sees nach ihr. Nun gibt es traurige Gewissheit.

  • Eine Frau aus Hannover wurde vermisst
  • Taucher suchten in einem See unter dem Eis
  • Am Freitagnachmittag wurde die Leiche der Frau entdeckt

Update vom 9. Februar: Die seit dem 18. Januar vermisste Seniorin aus Groß-Buchholz bei Hannover wurde am Freitag tot aufgefunden. Passanten hatten am Freitagnachmittag den im Wasser des Altwarmbüchener Sees bei Hannover treibenden Leichnam entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Ermittler haben die sterblichen Überreste mittlerweile identifiziert und gehen von einem Suizid der Seniorin aus. Hinweise auf ein mögliches Fremdverschulden haben sich nicht ergeben.

Ein unbekannter Mann hat in Hannover versucht, einer jungen Mutter den Kinderwagen samt Kleinkind zu entreißen, wie nordbuzz.de* berichtet. Dann stieg er in einen anhaltenden VW und floh. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Weiterer Schock in Hannover: Meterhoch schlugen in Celle bei Hannover die Flammen in die Luft, als ein Feuer einen Recyclinghof verwüstete, wie nordbuzz.de berichtet. 

Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Suizid-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

Taucher suchen Vermisste - Schrecklicher Verdacht unter Eis

Hannover/Groß-Buchholz - Mithilfe von Fotos sucht die Polizei seit Freitag, 18. Januar, nach der spurlos verschwundenen Frau aus Groß-Buchholz.

Wie nordbuzz.de* berichtet, wurde die 71-Jährige Seniorin das letzte Mal am vergangenen Freitag gegen 17 Uhr von ihrer Nachbarin gesehen. Seitdem gilt die Seniorin als vermisst. In Hamburg wird hingegen Hilal seit 20 Jahren vermisst. Auch ein 15-Jähriges Mädchen ist in Hamburg verschwunden.

Bluttat in Hannover: Mann soll Freund seiner Schwester erschossen haben - er war mit ihrer Beziehung nicht einverstanden

Hannover: Schrecklicher Verdacht im Fall der Vermissten

Der zugefrorene Altwarmbüchener See - hier entdeckten Passanten die Leiche der Vermissten.

Den Ermittlern der Polizei liegen Hinweise vor, dass sich die Frau am frühen Freitagabend am Altwarmbüchener See, beziehungsweise im Bereich des Laher Friedhofs aufgehalten hat.

Darüber hinaus gibt es Anzeichen, dass die Seniorin ihre Wohnung in suizidaler Absicht verlassen haben könnte.

Verwunderung in Hannover: Polizei kontrolliert Mercedes, BMW und VW - Beamte handeln wegen Tuning-Details sofort

Taucher suchen in Hannover unter dem Eis

Taucher suchen unter dem Eis nach der Leiche (Symbolbild)

Der furchtbare Verdacht erhärtete sich, als ein in sogenannter "Mantrailer", ein speziell zur Personensuche ausgebildeter Spürhund, die Beamten der Polizei zum Mittellandkanal an der General-Wever-Straße führte.

Toter in Leiharbeiter-Unterkunft in Hannover gefunden: Polizei hat schrecklichen Mord-Verdacht 

Die Polizei suchte bereits mit zahlreichen Einsatzkräften, einem Sonarboot sowie einem Hubschrauber nach der Vermissten.Aktuell suchen Taucher unter der Eisschicht des Altwarmbüchener Sees nach der Leiche.  Im Fall der vermissten Schülerin aus Bremenhatte die Fahndung ein Gutes Ende. In Hamburg wurde eine Wasserleiche entdeckt, wer ist der Tote?

Erster Kältetoter in Hannover: Obdachloser erfriert und niemand bemerkt es

Hinweis der Redaktion:

Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Selbstmord-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren.

Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet beispielsweise auch der Sozialpsychiatrischer Dienst Bremen unter 0421 800582-10. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.familiennetz-bremen.de.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitten in Hamburg: Passanten entdecken Leiche in Alster nahe Rathaus - Polizei hat ersten Verdacht

Junger Mann wird seit Silvester vermisst - Familie bangt, Polizei braucht Hilfe

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion