Griechenland kann deutsche Börsenrally kaum bremsen

Frankfurt/Main (dpa) - Die Wahl in Griechenland hat den zuletzt guten Lauf am deutschen Aktienmarkt am Montag kaum beeinträchtigt.

Der deutsche Leitindex Dax trat in den ersten Handelsminuten bei 10 625,61 Punkten praktisch auf der Stelle. Für den MDax ging es um 0,18 Prozent auf 18620,76 Punkte nach unten. Der technologielastige TecDax fiel um 0,02 Prozent auf 1479,14 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone verlor 0,28 Prozent auf 3373,21 Punkte.

Der Wahlsieg der Linken in Griechenland sei deutlicher ausgefallen als erwartet, begründete Volkswirt Dirk Gojny von der National-Bank die Zurückhaltung mancher Anleger. Zur absoluten Mehrheit habe es allerdings nicht gereicht. Die Partei des Wahlsiegers Alexis Tsipras lehnt das Reform- und Sparprogramm der internationalen Geldgeber ab, es werden harte Verhandlungen erwartet.

In der Vorwoche hatte die billionenschwere Geldspritze der Europäischen Zentralbank (EZB) eine Rally an den Börsen ausgelöst und den Dax auf ein Rekordhoch von 10 704 Punkten getrieben. Der MDax als Börsenbarometer für die mittelgroßen Konzerne kletterte bis auf einen Höchststand von 18 695 Punkten.

Kurse der Deutschen Börse

Meistgelesen

William und Harry: So war das letzte Gespräch mit Prinzessin Diana

William und Harry: So war das letzte Gespräch mit Prinzessin Diana

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Beschwerden von Reisenden: Zu viele Nackte und dummes München

Steinmeier für „deutliche Haltsignale“ gegenüber der Türkei

Steinmeier für „deutliche Haltsignale“ gegenüber der Türkei

Neuer Kommunikationschef löscht seine Trump-kritischen Tweets

Neuer Kommunikationschef löscht seine Trump-kritischen Tweets

Kommentare