Emotionales Wiedersehen

Mann bekommt gestohlenen Roller nach acht Jahren zurück – und weint bei der Übergabe

+
Als ein Mann seinen alten Roller zurückerhält, kommen ihm die Tränen (Symbolbild)

Auch nach acht Jahren konnte ein Mann seinen geliebten Motorroller nicht vergessen. Umso größer war die Freude, als er wiedergefunden wurde. Sofort machte er sich auf den Weg – quer durchs halbe Land.

Germersheim - Ein 33-Jähriger nahm eine lange Reise auf sich, um einen alten Freund wieder in die Arme schließen zu können. Dabei handelte es sich um seinen Motorroller. Über das wunderschöne Happy-End berichtete LUDWIGSHAFEN24.de*

Germersheim: Polizei fand gestohlenen Roller – der Besitzer reagierte emotional

Die Geschichte begann im Jahr 2011 im rheinland-pfälzischen Germersheim. In der Stadt, die direkt am Rhein liegt, wurde einem 33-Jährigen der Motorroller gestohlen. Wie lange er diesen besessen hatte und was die beiden miteinander durchgemacht hatten, ist unbekannt. So emotional wie der Mann aber auf die gute Nachricht reagierte, muss das Gefährt schon sehr wichtig in seinem Leben gewesen sein. 

Doch der 33-Jährige machte nach dem Verlust weiter, war mittlerweile sogar nach Leipzig gezogen. Seinen geliebten Roller hatte er aber nie vergessen. Laut eigener Aussage habe er sogar die Fahrzeugpapiere behalten – aus nostalgischen Gründen! Umso größer war natürlich die Freude, als er am Freitagabend (9. August) einen Anruf von der Polizei in Germersheim erhielt. 

Germersheim: Besitzer weinte, als er gestohlenen Roller sah

Dort hatte man seinen Motorroller wiedergefunden. Wo das Gefährt sich in den acht Jahren befunden hatte, ist bislang unklar. Sofort machte er sich auf den Weg nach Germersheim und wurde am Ende mit seinem alten Weggefährten wiedervereint. Laut Polizeibericht soll der überglückliche Besitzer sogar geweint haben, als er den Roller wieder bei sich hatte.

Was für eine Reise der 33-Jährige auf sich nahm, um so schnell wie möglich bei seinem Motorroller zu sein, erfahren Sie auf LUDWIGSHAFEN24.de.

Auch für diese Themen interessierten sich LUDWIGSHAFEN24-Leser

Nachdem zwei junge Eltern ihr Baby misshandelt haben sollen, stehen sie derzeit in Frankenthal vor Gericht. Dabei kamen neue, grausame Details ans Tageslicht! Darüber berichtet LUDWIGSHAFEN24.de

Im baden-württembergischen Eppelheim wurde ein Mann Opfer von zwei Überfällen innerhalb von zwei Jahren. Beim ersten wurde er sexuell missbraucht, beim zweiten entführt und verprügelt. Die Polizei ermittelt, ob es sich um die gleichen Täter handelte. Auch darüber berichtet LUDWIGSHAFEN24.de

Ein junger Asylbewerber aus Tunesien soll seine Freundin mit mehreren Messerstichen grausam ermordet haben! Bald startet der Prozess gegen den Mann, der zudem unter falscher Identität in Deutschland leben soll. Über den Mord berichtet LUDWIGSHAFEN24.de

*LUDWIGSHAFEN24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

pol/dh

Kommentare