Hockenheimer Bahnhof

ICE kann nicht mehr rechtzeitig bremsen - Frontal-Crash mit Mülltonne und Einkaufswagen

Auf wichtigen Strecken sollen ICE der Deutschen Bahn künftig alle 30 Minuten fahren - zuerst zwischen Berlin und Hamburg.
+
Auf wichtigen Strecken sollen ICE der Deutschen Bahn künftig alle 30 Minuten fahren - zuerst zwischen Berlin und Hamburg.

Am Bahnhof in Hockenheim kam es am Donnerstag zu einem Umfall. Ein ICE kollidierte mit einem Mülleimer und einem Einkaufswagen. Diese sollen zuvor dort platziert worden sein. Die Polizei ermittelt nun gegen eine Gruppe Jugendlicher.

Hockenheim - Auf einem Bahngleis in Hockenheim haben bislang Unbekannte einen Mülleimer und einen Einkaufswagen platziert. Der Zugführer eines einfahrenden ICE bemerkte die Gegenstände zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Aufgrund der Aussage einer Zeugin sowie Überwachungsvideos eines Supermarkts ermittelt die Bundespolizei nun gegen eine Gruppe Jugendlicher.

Wie BW24* berichtet, kollidierte der ICE bei 140 Stundenkilometern mit dem Mülleimer und dem Einkaufswagen. Verletzte gab es bei dem Unfall glücklicherweise nicht.

Vergangene Woche sorgte in Baden-Württemberg bereits ein anderer Zug für Aufsehen. Aus bislang unbekannten Gründen fuhr ein brennender Zug direkt auf Offenburg zu (BW24* berichtete). Erst nach 25 Kilometern brachten Einsatzkräfte die Bahn zum Stehen. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare