Urteil in Freiburg

Nach Gruppenvergewaltigung: Täter müssen ins Gefängnis

Einer der Angeklagten und ein Justizbeamter sind von hinten zu sehen. Der Justizbeamte führt den Angeklagten in den Gerichtssaal. Der Angeklagte verdeckt sein Gesicht mit einer Schreibmappe, der Beamte trägt eine Weste mit der Aufschrift „Justiz“.
+
Einer der Angeklagten im Prozess wegen einer Gruppenvergewaltigung wird in Freiburg in den Gerichtssaal geführt.

Der Prozess wegen einer Gruppenvergewaltigung in Freiburg ist seit heute beendet. Die Verhandlung dauerte insgesamt über ein Jahr. Die meisten Täter verurteilte das Landgericht zu Haftstrafen.

Freiburg - Die Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau in Freiburg schockierte ganz Baden-Württemberg. Seit dem heutigen Donnerstag steht das Urteil fest. Das Landgericht verurteilte die meisten Angeklagten zu mehrjährigen Haftstrafen. Im Vorfeld hatten die Verteidiger den Freispruch der Angeklagten gefordert. Die Täter waren zum Tatzeitpunkt zwischen 18 und 30 Jahre alt und haben bis auf einen, einen Migrationshintergrund.

Wie BW24* berichtet, bekommen die Täter wegen der Gruppenvergewaltigung in Freiburg harte Haftstrafen.

Vor der Gründung von Baden-Württemberg war Freiburg die Hauptstadt von Baden. Seid der Vereinigung der Länder ist Stuttgart die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare