Frauenleiche auf Friedhof - Tatverdächtiger gefasst

+
Mitarbeiter der Spurensicherung am Tatort auf einem Friedhof in Stuttgart. Foto: Bernd Weißbrod

Stuttgart (dpa) - Nach dem Fund einer getöteten jungen Frau auf einem Stuttgarter Friedhof hat die Polizei einen Bekannten des Opfers festgenommen. Gegen den 29-jährigen Tatverdächtige wurde Haftbefehl erlassen. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Der 29-Jährige hat nach Polizeiangaben bislang keine Angaben zur Tat gemacht und ist den Beamten unter anderem wegen Gewaltdelikten bekannt. Die Hintergründe und ein mögliches Motiv der Tat waren zunächst noch unklar. Über die Festnahme hatte zuerst die "Bild" berichtet.

Schon bei der ersten Befragung des Mannes hätten sich Verdachtsmomente gegen ihn ergeben. Nähere Angaben dazu machte der Polizeisprecher nicht. Die Beamten seien derzeit dabei, die gefundenen Spuren auszuwerten. Bis Ergebnisse vorliegen, könne es allerdings einige Tage dauern.

Die Leiche der 21 Jahre alten Frau war am Donnerstag zwischen Gräbern auf dem Boden entdeckt worden. Laut der Ermittler war die Frau in der Nacht zuvor auf dem Friedhof getötet worden. Beamte hatten zudem Handtasche, Hausschlüssel, Geldbeutel und Ausweis der Toten gefunden.

Die Frau soll erstochen worden sein. Die Polizei sprach von "Anzeichen multipler Gewalt am Opfer". Nach der Obduktion gehen die Beamten davon aus, dass es sich um kein Sexualverbrechen handelt.

Meistgelesen

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

66-Jähriger stirbt bei Unfall auf L453

Ganz normal: William und Kate fahren mit dem ICE von Berlin nach Hamburg

Ganz normal: William und Kate fahren mit dem ICE von Berlin nach Hamburg

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Live Ticker: So war der royale Besuch in Heidelberg! 

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neun Gründe, warum Deutschland nicht härter gegen Erdogan durchgreift

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis

Kommentare