Sechs Männer festgenommen

Frau auf Tübinger Schulhof von Gruppe vergewaltigt

Tübingen - Nach einer Party ist eine 24-Jährige auf einem Schulhof in Tübingen von mehreren Männern vergewaltigt worden. Knapp einen Monat nach der Tat wurden jetzt sechs Tatverdächtige verhaftet.

Die 24-Jährige hatte Ende März eine Party in einer Tübinger Turnhalle besucht. Vor der Halle soll sie von einem der Verdächtigen auf den Schulhof einer benachbarten Realschule gelockt worden sein. Dort wurde sie den Ermittlungen zufolge von mehreren Männern sexuell missbraucht.

Die Ermittler fanden den Angaben zufolge schließlich Hinweise darauf, dass die nun festgenommenen Männer im Alter von 19 bis 22 Jahren auf der Party waren und dabei Kontakt zu der 24-Jährigen hatten. DNA-Spuren vom Tatort führten demnach zudem zu einem 20-Jährigen, dessen DNA wegen einer früheren Straftat bereits bei der Polizei gespeichert war. Der Mann gehört zum Kreis der nun Festgenommenen. Ein Teil der Männer habe eine Beteiligung an der Tat eingeräumt.

Vier der Männer sitzen in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeipräsidium Reutlingen am Donnerstag mitteilten. Die beiden weiteren Verdächtigen kamen demnach nach der Festnahme am Dienstag vorerst wieder auf freien Fuß. Im Rahmen der Festnahmen wurden am Dienstag auch die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht.

afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesen

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Angelina Jolie: Die Trennung von Brad Pitt wirkte sich auf ihre Gesundheit aus 

Angelina Jolie: Die Trennung von Brad Pitt wirkte sich auf ihre Gesundheit aus 

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Kommentare