An der Grenze zur Oberpfalz

Fallschirmspringer stürzt in den Tod

Klatovy - Ein Fallschirmspringer ist im tschechischen Klatovy nahe der Grenze zur Oberpfalz tödlich verunglückt. Offenbar hatte sich der Fallschirm nicht geöffnet.

Nach ersten Erkenntnissen habe sich der Fallschirm bei dem Absprung am Freitagabend nicht geöffnet, teilte die Polizei mit. Der Springer aus den Niederlanden stürzte demnach unkontrolliert aus einer Höhe von rund einem halben Kilometer ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. Es ist nicht der erste tödliche Unfall am Sprungplatz in Klatovy, rund 50 Kilometer südlich von Pilsen (Plzen). Erst im Mai war ein 45-jähriger Däne in den Tod gestürzt. Im Jahr 2013 kamen dort zwei Tschechen und ein Niederländer ums Leben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Kommentare