Virus in Mittel- und Südamerika

Erstmals Zika-Übertragung von Frau zu Mann beim Sex

+
Gelbfiebermücken (Aedes aegypti) gelten als Hauptüberträger des Zika-Virus.

New York - Das Zika-Virus ist erstmals nachweislich beim ungeschützten Sex von Frau zu Mann übertragen worden. Der Fall sei in New York dokumentiert worden, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC mit.

In allen bisher nachgewiesenen Fällen sei das Virus vom Mann auf seinen weiblichen oder männlichen Sexualpartner übertragen worden. Das Zika-Virus wird vor allem durch den Stich bestimmter Mücken übertragen.

Inzwischen gilt es als erwiesen, dass Zika bei einer Infektion von Schwangeren zu schweren Schädelfehlbildungen der Kinder führen und weitere neurologische Schäden auslösen kann. Aktuell verbreitet ist das Virus vor allem in Mittel- und Südamerika und der Karibik.

Das CDC riet allen schwangeren Frauen, beim Sex mit einem Partner, der sich in einer betroffenen Gegend aufgehalten habe, ein Kondom zu benutzen und weitete diesen Hinweis nun auch auf weibliche Sexpartner aus.

dpa

Mehr zum Thema

Neueste Artikel

Kauder signalisiert SPD Entgegenkommen bei Kassenpatienten

Kauder signalisiert SPD Entgegenkommen bei Kassenpatienten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab

Schweiz stuft Lawinengefahren leicht herab

Italien oder England mögliche DFB-Gegner

Italien oder England mögliche DFB-Gegner

Australian Open: Struff überraschend im Doppel-Halbfinale

Australian Open: Struff überraschend im Doppel-Halbfinale

Nowitzki gewinnt mit Dallas gegen Washington - auch Schröder siegreich

Nowitzki gewinnt mit Dallas gegen Washington - auch Schröder siegreich

Kommentare