Entdeckte Leichenteile werden untersucht

+
Kripobeamte der Polizei Hannover sichern am Wietzesee bei Hannover Spuren. Spaziergänger hatte nzuvor Leichenteile in einer Plastiktüte entdeckt. Foto: Geoffrey May

Hannover (dpa) - Nach dem grausigen Fund von Leichenteilen in einem See in Langenhagen bei Hannover haben Fahnder mit der medizinischen Untersuchung der menschlichen Überreste begonnen. Spaziergänger hatten die Leichenteile am Montag in einer Plastiktüte an einem See entdeckt.

Die Ermittlungen am Fundort wurden am Montagabend bereits abgeschlossen, sagte Polizeisprecher Holger Hilgenberg. Nun untersuche man die Leichenteile, um weitere Erkenntnisse über den Tathergang zu gewinnen. Nach dem ersten Eindruck lag die Leiche bereits länger an der Stelle und davor eventuell auch im Wasser. Ob es sich um die Körperteile eines Mannes oder einer Frau handelt, war zunächst unklar.

Nach G7-Pleite: Europa muss Schicksal in eigene Hand nehmen

Nach G7-Pleite: Europa muss Schicksal in eigene Hand nehmen

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Kommentare