Rettungsaktion in Marokko

Drei Touristen auf Boden von Felsschlucht entdeckt

+
Dieser Hubschrauber war im Einsatz.

Madrid - Drei in Marokko vermisste Touristen aus Spanien sind nach einer mehrtägigen Suchaktion gefunden worden.

Die Besatzung eines Hubschraubers der marokkanischen Gendarmerie fand die drei Männer am Samstag auf dem Grund einer Felsschlucht. Wie aus diplomatischen Kreisen in Madrid verlautete, war einer von ihnen verletzt. Die anderen beiden Spanier seien wohlauf, hieß es.

Die drei Männer - zwei Polizeibeamte und ein Rechtsanwalt - hatten Höhlen in den Bergen zwischen Marrakesch und Ouarzazate im Süden Marokkos erkunden wollen. Da der Hubschrauber in dem Gebiet nicht landen konnte, machte sich ein Rettungsteam der marokkanischen Polizei auf den Weg zu den Spaniern.

Das Trio war mit einer insgesamt neunköpfigen Gruppe von Sevilla in das nordafrikanische Land gereist. Die Gruppe hatte sich dort aufgeteilt und vereinbart, sich Anfang dieser Woche wieder zu treffen. Von den drei Männern fehlte jedoch jede Spur, so dass sie am Mittwoch als vermisst gemeldet wurden.

dpa

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze
Video

Dieser Hund ist der beste Freund des Ponys

Dieser Hund ist der beste Freund des Ponys
Video

Schock-Video: US-Cop verprügelt Teenager

Schock-Video: US-Cop verprügelt Teenager

Kommentare