Kohlenmonoxidvergiftung vermutet

Drei Tote bei Unglück in Hamburg

+
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen in Hamburg-Harburg vor dem Mehrfamilienhaus.

Hamburg - Bei einem Unglück in Hamburg sind am Dienstag drei Menschen ums Leben gekommen und fünf weitere schwer verletzt worden.

Das teilte die Feuerwehr mit. Es bestehe der Verdacht auf eine Kohlenmonoxidvergiftung, hieß es. Woher das Gas kam, war noch völlig unklar. Die Toten wurden in zwei Wohnungen gefunden. Die Rettungskräfte brachten mehrere Verletzte aus den betroffenen Mehrfamilienhäusern im Stadtteil Harburg.

Feuerwehrleute gingen mit Atemschutz durch die mehrstöckigen Altbauten, um die Wohnungen zu durchsuchen. Die Fenster waren zum Lüften geöffnet.

dpa

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Kommentare