Die Küche bleibt kalt - Rohkost liegt im Trend

+
Zucchini in Spaghettiform machen durchaus ein Hauptgericht einer Rohkost-Mahlzeit. Foto: Ingo Wagner

Bremen (dpa) - Keine heiße Suppe, keine Nudeln, kein Brot, kein Käse. Stattdessen viel rohes Gemüse und Obst. Rohköstler essen Lebensmittel so naturbelassen wie möglich. Die Küche bleibt bei ihnen kalt.

Das klingt nach Verzicht und knurrendem Magen. Stimmt nicht, sagt Silke Mai vom Bremer Rohkost-Verein FrohNatur. "Man schmeckt die einzelnen Lebensmittel viel intensiver." Regelmäßig trifft sie sich mit Gleichgesinnten zu gemeinsamen Rohkost-Essen.

"Potluck" heißen diese Treffen, die es in ganz Deutschland gibt. Rohkost-Gerichte finden sich mittlerweile sogar auf der Speisekarte einiger Restaurants. Auch Naturkost-Läden haben den Essenstrend für sich entdeckt und typische Zutaten in ihr Sortiment aufgenommen.

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Kommentare