Tod abseits der Piste

Deutscher Skifahrer erstickt im Tiefschnee

Montafon - Schrecklicher Unfall beim Wintersport: Ein deutscher Skifahrer ist in Österreich nach einem Unfall fernab der Piste im Tiefschnee erstickt.

Der 31-Jährige habe im Skigebiet Montafon in Vorarlberg alleine eine Piste verlassen und im freien Gelände die Kontrolle verloren, teilte die Polizeidirektion in Bregenz am Mittwoch mit. Er sei vorwärts über einen steilen Hang in den Tiefschnee gestürzt und mit dem Gesicht nach unten liegen geblieben. Weil er sich nicht selbst befreien konnte, sei der Skifahrer erstickt. Ein Wiederbelebungsversuch sei erfolglos gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion