Demonstranten blockieren Landebahn in Heathrow

+
Die Demonstranten schnitten ein Loch in den Zaun und ketteten sich fest. Foto: Plane Stupid

London (dpa) - Umweltaktivisten haben in der Nacht eine Landebahn in London Heathrow besetzt und damit Verspätungen an Europas größtem Flughafen verursacht. Die Demonstranten schnitten ein Loch in den Zaun und ketteten sich fest.

Einem Flughafensprecher zufolge musste eine "minimale Anzahl" an Flügen gestrichen werden, andere starteten verspätet.

Am Morgen twitterte der größte Flughafen Europas, dass beide Start- und Landebahn offen seien, Passagiere sich aber über ihren Flug informieren sollten. Die Aktivisten, von denen einer als Eisbär verkleidet war, wurden von der Polizei abgeführt. Sie gehörten der auch in Deutschland aktiven Organisation "Plane Stupid" an, die die von Flugzeugen verursachte Luftverschmutzung verringern will.

Heathrow soll umstrittenen Vorschlägen einer Planungskommission zufolge eine dritte Start- und Landebahn erhalten. Ob es dazu kommt, muss die britische Regierung entscheiden.

Tweet Heathrow Flugbahnen

Homepage Plane Stupid Deutschland

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

Kommentare