Commerzbank will Bonus-Obergrenzen für Top-Manager anheben

+
Ende 2014 beschäftigte die Commerzbank insgesamt gut 52 000 Mitarbeiter. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main (dpa) - Die Commerzbank will die Bonus-Obergrenzen für Top-Manager unterhalb des Vorstands deutlich anheben. Bei der Hauptversammlung am 30. April sollen die Aktionäre grünes Licht dafür geben, dass Boni künftig doppelt so hoch ausfallen dürfen wie das Grundgehalt.

Derzeit darf die variable Vergütung - etwa für Investmentbanker - maximal so hoch ausfallen wie das Fixgehalt. Mit der Neuregelung würde die Commerzbank wie andere Institute auch eine EU-Regelung voll ausschöpfen.

Der Dax-Konzern verspricht sich von der Neuregelung nach Angaben vom Freitag, Führungskräfte in einem umkämpften Markt stärker an die Bank binden zu können. Zudem bewahre sich das Institut Flexibilität bei der Vergütung, denn Boni werden - anders als höhere Festgehälter - abhängig vom Geschäftserfolg gezahlt.

Im Geschäftsjahr 2015 würde die höhere Bonus-Obergrenze nach aktuellem Stand für höchstens 210 Manager gelten, wie aus der Tagesordnung zur Hauptversammlung hervorgeht. Ende 2014 beschäftigte die Commerzbank insgesamt gut 52 000 Mitarbeiter.

Commerzbank zur Tagesordnung der Hauptversammlung

Informationen zur Hauptversammlung 2015

Commerzbank zur Bilanz 2014

Kennzahlen Commerzbank

Commerzbank-Geschäftsbericht 2014

Commerzbank zu Dividende

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

CDU siegt bei Saar-Wahl - SPD profitiert nicht von Schulz

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Kommentare