Bank of England senkt Leitzins

+
Der Gouverneur der britischen Notenbank Mark Carney hat bereits kurz nach der Entscheidung der Briten für einen Austritt aus der EU eine Reaktion der Geldpolitik signalisiert. Foto: Andy Rain

London (dpa) - Die britische Notenbank hat sechs Wochen nach dem Brexit-Votum den Leitzins gesenkt. Der Zinssatz werde von 0,50 Prozent auf 0,25 Prozent verringert, teilte die Bank of England in London mit. Damit liegt der Zinssatz auf einem neuen Rekordtief.

Die britische Notenbank weitete zudem ihr Wertpapierkaufprogramm überraschend aus. Das angepeilte Gesamtvolumen werde von derzeit 375 Milliarden Pfund auf 435 Milliarden Pfund erhöht. Die Entscheidung bedeutet, dass die Notenbank nun wieder Wertpapiere kaufen wird. Das bisherige Gesamtvolumen war bereits ausgeschöpft gewesen.

Meistgelesen

Schock-Diagnose Krebs im Endstadium. Doch Julia kämpft - und dann passiert es

Schock-Diagnose Krebs im Endstadium. Doch Julia kämpft - und dann passiert es

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Probleme beim Aufbau: Familienvater zerstört vor Wut die Küche

Probleme beim Aufbau: Familienvater zerstört vor Wut die Küche

Wahlhilfe: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017

Wahlhilfe: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017

Grusel-Fund an Badeort: U-Boot mit 23 Leichen an Bord entdeckt

Grusel-Fund an Badeort: U-Boot mit 23 Leichen an Bord entdeckt

US-Präsident Trump droht mit totaler Zerstörung Nordkoreas

US-Präsident Trump droht mit totaler Zerstörung Nordkoreas

Kommentare