Unglück bei Bremen

BMW-Unfall-Tragödie! Junger Mann kracht an Baum - es folgt traurige Gewissheit

+
Der 19-jährige Fahranfänger kam mit seinem BMW auf der Dorfstraße in Seckenhausen, in der Gemeinde Stuhr nahe Bremen, von der Fahrbahn ab und verunglückte tödlich.

In Stuhr bei Bremen verunglückte ein 19-jähriger Fahranfänger mit seinem BMW. Das Auto krachte an einen Baum. Der Horror-Unfall in Niedersachsen endete tragisch.

  • Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem BMW auf der Dorfstraße in Seckenhausen in der Gemeinde Stuhr
  • Plötzlich verlor der Fahranfänger in der Nähe von Bremen die Kontrolle über sein Auto
  • Der BMW krachte an einen Baum in Niedersachsen und überschlug sich mehrfach
  • Der Horror-Unfall in der Gemeinde Stuhr bei Bremen endete tragisch

Stuhr/Bremen - In der Gemeinde Stuhr bei Bremen kam es am Donnerstag (5. September 2019) zu einem schweren Unfall. Ein 19-Jähriger fuhr mit seinem BMW auf der Dorfstraße in Seckenhausen, als der Fahranfänger plötzlich die Kontrolle über sein Auto verlor. Der BMW prallte frontal gegen einen Baum in Niedersachsen und überschlug sich mehrfach. Mit dem Dach voran prallte das Auto schließlich an einen weiteren Baum und kam zum stehen. Der Horror-Unfall in der Gemeinde Stuhr bei Bremen endete tragisch, wie nordbuzz.de* berichtet.

Gemeinde Stuhr bei Bremen: 19-jähriger Fahranfänger verliert Kontrolle über seinen BMW

Gegen 22.10 Uhr hatte der 19-jährige Fahranfänger am Donnerstagabend mit seinem BMW die Dorfstraße in Seckenhausen befahren. Nach einer leichten Rechtskurve geriet das Auto jedoch plötzlich nach links von der Fahrbahn in der Gemeinde Stuhr bei Bremen ab. Dort prallte der BMW, in dem neben dem 19-Jährigen auch noch ein 17-jähriges Mädchen saß, zunächst frontal gegen einen Baum. Dann überschlug sich das Auto mehrfach und kam schließlich, mit dem Dach voran, an einem weiteren Baum zum stehen. Der Horror-Unfall in Niedersachsen hatte fatale Folgen. In Dissen in Niedersachsen stürzte ein neunjähriges Mädchen vom Fahrrad, als plötzlich ein Lkw anrauschte - es kam zur Unfall-Tragödie bei Osnabrück.

Seckenhausen in der Gemeinde Stuhr: 19-Jähriger stirbt bei Horror-Unfall nahe Bremen

Der 19-jährige Fahrer des BMW starb noch an der Unfallstelle, für den Fahranfänger kam nach dem schweren Unfall in Seckenhausen bei Bremen jede Hilfe zu spät. Seine 17-jährige Beifahrerin konnte schwer verletzt aus dem völlig zerstörten Auto in der Gemeinde Stuhr in Niedersachsen geborgen werden und wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

„Die Unfallstelle liegt auf einer etwas abgelegenen Straße, die somit zum schneller Fahren verleitet. Beide Unfallbeteiligten stammen aber aus der Gegend, kannten also die Straße“, teilte die Polizei gegenüber nonstopnews mit. Warum der 19-jährige Fahranfänger in der Gemeinde Stuhr bei Bremen die Kontrolle über seinen BMW verlor, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Neben einer zu hohen Geschwindigkeit könnte auch Unaufmerksamkeit zu dem Horror-Unfall in Niedersachsen geführt haben.

Erst am Mittwoch (4. September 2019) war es im Landkreis Rotenburg bei Bremen zu einem ähnlich schweren Unfall gekommen. Ein 20-jähriger Fahranfänger war mit seinem Audi A4 zu schnell auf der Bundesstraße B440 unterwegs gewesen und in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Der Audi-Fahrer krachte ebenfalls an einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls riss der Motorblock heraus. Als die Polizei eintraf, entdeckten die Beamten jedoch ein schockierendes Detail beim Unfall-Drama nahe Bremen. Derweil krachte in Stade bei Hamburg ein Ford in ein Haus und ging in Flammen auf - der Fahrer hatte keine Chance. Dagegen kam es in Bremen zum Unfall-Drama, als eine 15-Jährige mit ihren Kopfhörern Musik hörte und dabei ein Auto übersah.

Zu kuriosen Szenen kam es dagegen in Niedersachsen. Ein Autofahrer baute in Hannover einen Unfall, doch als die Polizei eintraf, wurde es plötzlich richtig turbulent. Dagegen krachte ein Mann mit seinem Auto im Landkreis Rotenburg bei Bremen frontal an einen Baum - es folgte traurige Gewissheit. Bei einer Fahrzeugkontrolle in Potsdam wurde der Mann am Steuer eines zur Fahndung ausgeschriebenen Autos von der Polizei erschossen, weil er zu einer Waffe gegriffen haben soll.

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion