Bilder: Bunte Demo zum Frauentag

1 von 11
Rund 5000 Menschen haben am Sonntag an einer Kundgebung verschiedener Veranstalter zum Internationalen Frauentag teilgenommen.
2 von 11
Rund 5000 Menschen haben am Sonntag an einer Kundgebung verschiedener Veranstalter zum Internationalen Frauentag teilgenommen.
3 von 11
Rund 5000 Menschen haben am Sonntag an einer Kundgebung verschiedener Veranstalter zum Internationalen Frauentag teilgenommen.
4 von 11
Rund 5000 Menschen haben am Sonntag an einer Kundgebung verschiedener Veranstalter zum Internationalen Frauentag teilgenommen.
5 von 11
Rund 5000 Menschen haben am Sonntag an einer Kundgebung verschiedener Veranstalter zum Internationalen Frauentag teilgenommen.
6 von 11
Rund 5000 Menschen haben am Sonntag an einer Kundgebung verschiedener Veranstalter zum Internationalen Frauentag teilgenommen.
7 von 11
Rund 5000 Menschen haben am Sonntag an einer Kundgebung verschiedener Veranstalter zum Internationalen Frauentag teilgenommen.
8 von 11
Rund 5000 Menschen haben am Sonntag an einer Kundgebung verschiedener Veranstalter zum Internationalen Frauentag teilgenommen.

Berlin - Zum Internationalen Frauentag haben in Berlin Tausende Menschen für Gleichberechtigung demonstriert. Den Organisatoren ging es aber nicht nur um Frauen, sondern um alle Menschen, deren rechte eingeschränkt würden.

Meistgelesen

Stauprognose fürs Wochenende

Stauprognose fürs Wochenende

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Drama auf Jahrmarkt: Sitze lösen sich aus Schaukel - 18-Jähriger stürzt in den Tod

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Flugbegleiter rät: Trinken Sie im Flugzeug keinen Kaffee

Angelina Jolie: So hat sich ihr Leben seit der Trennung von Brad Pitt verändert

Angelina Jolie: So hat sich ihr Leben seit der Trennung von Brad Pitt verändert

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Hilfe für Bauern: EU sitzt auf größtem Milchpulverberg seit 20 Jahren

Peinliche Niederlage für Trump: „Obamacare“ wird nicht ersatzlos gestrichen

Peinliche Niederlage für Trump: „Obamacare“ wird nicht ersatzlos gestrichen

Kommentare